Ehrliche Lautsprecher.

Persönliche Beratung

Qualifizierte & persönliche Beratung zum Nulltarif!

Mo - Fr:10:00 - 18:00
Sa: 09:00 - 13:00

0800 68 23 780

Aus dem Ausland:
+49-7171-92 69 01 18

Testübersicht

 
Testberichte: 1 bis 15 von 1066
Testberichte:  pro SeiteSeite: 1 von 72
08/2018

Eine absolut überzeugende Vorstellung

AreaDVD.de präsentiert in einer Preview unseren verbesserten „hochklassigen Vorverstärker“ nuControl 2  in Kombination mit dem hochpräzisen und leistungsstarken Class-D-Kraftwerk nuPower D. Erstes Fazit:

„Gutes wird noch besser: Die ohnehin in ihrer Klasse schon fast konkurrenzlose nuControl-Vorstufe ist nun uneingeschränkt Hi-Res-Audio-fähig und bietet darüber hinaus noch weitere Ausstattungs- und Detail-Optimierungen. In Zusammenarbeit mit der nuPower D Class D-Endstufe werden klangliche Höchstleistungen erreicht, die man zu einem Preis von nicht einmal 4.500 EUR für beide Komponenten zusammen "serviert" bekommt. In der neuen silbernen Ausführungen strahlen überdies beide Komponenten besonders viel Noblesse und Eleganz aus.“

Die komplette Preview vom 1.8.2018 finden Sie hier …

Zum hochklassigen Vorverstärker und Klangmanager nuControl 2 ...
Zum hochpräzisen Class-D-Kraftwerk nuPower D ...

07/2018

Räumlichkeit, Präzision, Dynamik und Pegelfestigkeit auf höchstem Niveau

„Nuberts Geniestreich“ – so das abschließende „Masterpiece“-Urteil des jüngsten Testberichts unserer nuPyramide bei AreaDVD. Denn mit unglaublicher Souveränität in der Wiedergabe und einer umschaltbaren Klangcharakteristik von „erweitertem Direkt“ auf „Rundum-Strahler“ präsentierte unsere nuPyramide in allen Bereichen High-End in Präzision und Leistung – aber vor allem beinahe grenzenlose Klangfaszination, auch außerhalb des klassischen Sweet-Spots:

„Uns fasziniert die nuPyramide 717 in der Betriebsart als Rundumstrahler am meisten. Diese dichte Räumlichkeit, die sich als beinahe komplett unabhängig von der Position der Zuhörer erweist, wird nicht durch massive Defizite bei der Präzision erkauft, die vielleicht mancher erwartet hätte. Die nuPyramide verbindet auf beispielhafte Art und Weise extrem dichte Räumlichkeit, eine unkomplizierte Aufstellung, eine exakte, detailreiche Wiedergabe und eine grandiose Pegelfestigkeit miteinander.“

Testfazit „Die nuPyramide 717 ist ein ganz besonderer Lautsprecher, der sich schon durch seine technische Konzeption hervorhebt. Das Rundumstrahler-Prinzip wurde aufwändig, aber äußerst gelungen gelöst. Hochwertige, enorm belastbare Chassis stellen im Kombination mit einer leistungsfähigen Frequenzweiche und einem sehr stabilen, aufwändigen Gehäuse die Basis für klangliche Höchstleistungen sicher. Extrem pegelfest und mit einer grandiosen Mischung aus dichter Räumlichkeit und untadeliger Präzision, entfaltet die nuPyramide 717 bei jedem Klangbeispiel sehr intensive akustische Reize. Hat man sich an den kultivierten, weitläufigen und fein auflösenden Klang dieses Lautsprechers erst einmal gewöhnt, fällt es schwer, sich wieder für eine andere Art der akustischen Präsentation zu begeistern.“

Testurteil: „Nuberts Geniestreich: Die nuPyramide 717 vereint Räumlichkeit, Präzision, Dynamik und Pegelfestigkeit auf höchstem Niveau“
Masterpiece-Auszeichnung Lautsprecher Luxusklasse

Den kompletten Test vom 30. Juli 2018 finden Sie hier …

Zum faszinierenden Rundum-Strahler nuPyramide 717 ...

07/2018

Zierlich und zupackend

Mit nur 15 cm Frontbreite und rund 84 cm Höhe wirkt unsere kleinste nuLine Standbox, die nuLine 244, elegant und zierlich – und harmoniert, auch aufgrund ihrer drei Ausführungsvarianten, optimal mit Wohnräumen, in denen nicht die Lautsprecher dominieren sollen. Dass so eine kleine Standbox dennoch jede Menge zupackenden Klangspaß und die typischen Nubert Tugenden wie Dynamik, Präzision, Ehrlichkeit und Basskraft bietet, zeigte der Test beim Onlinemagazin fairaudio.de:
"Die nuLine 244 ist sicherlich besonders interessant für alle Musikhörer, die der audiophilen Einsteigerphase entwachsen sind, trotzdem aber einen erschwinglichen Lautsprecher suchen. Wer noch dazu – entweder aus intrinsischer Motivation oder weil bei der Wohnzimmergestaltung auch noch andere ein limitierendes Wörtchen mitzureden haben – nach einer Standbox schielt, die den Raum nicht gleich „mit HiFi vollmacht“, gleichwohl aber ein vollständiges Klangbild abliefert, der liegt hier richtig. Wenn Sie weiterhin eher kleine Abhörlautstärken bis hin zu gehobener Zimmerlautstärke im Fokus haben, keine Party beschallen müssen und Wert auf eine kohärente Wiedergabe ohne Schieflagen oder Betonungen legen – dann sind Sie mit der nuLine 244 vermutlich sehr nah dran am Ideal. Auf der Habenseite stehen insbesondere ein durchzugsstarker, tiefer und konturierter Bass sowie ein tonal kohärentes, neutrales Gesamtbild, welches – wie so oft bei Nubert – trotzdem zu keiner Zeit farblos oder langweilig anmutet, sondern den Rezipienten an die Hand nimmt und direkt in die Musik hineinführt. Auch in Sachen Dynamik können es die nuLine 244 locker mit teureren Vertretern der Zunft aufnehmen, solange sie nicht mit Maximallautstärken oder einem schwachbrüstigen Verstärker konfrontiert werden. Nicht zuletzt: Fürs Geld wird eine exzellente Materialqualität und Verarbeitung geboten."

Steckbrief: Die nuLine 244 zeichnet sich aus durch …
– die für Nubert schon fast berühmte Mischung aus Neutralität und Spaß.
– klare, sehr sauber aufgelöste Höhen ohne Schlagseite ins Matte oder Gleißende.
– ein gut austariertes Mittenband mit ausgezeichneter Detailliertheit.
– einen knackigen, tiefen, schnell ansprechenden Bassbereich, der bis zu gehobener Zimmerlautstärke
   keine größeren Lautsprecher oder Subwoofer vermissen lässt.
– eine für die Preisklasse erstaunliche „Über-Alles-Kohärenz“ und Schlüssigkeit.
   On top: Möglichkeit der Klangbeeinflussung durch Kippschalter.
– anspringende Dynamik, schlackenloser Antritt, „Direct-to-Ear“. Es kommt Live-Atmosphäre auf.
   Auch feindynamisch sehr vollständig.
– saubere, aber nicht gerade überdurchschnittlich plastische, von der Grundlinie ausgehende
   Bühnendarstellung mittlerer Breite; die Ortungsschärfe ist insgesamt in der Breite besser als in der Tiefe.
– sehr gute Verarbeitung.

Den kompletten Test vom 29.7.2018 finden Sie hier ...

Zur zierlichen, aber zupackenden nuLine 244 ...

07/2018

Referenz

„Schluss mit Sounddecks, die auch als Kinderspielzeug durchgehen könnten …“ das Testergebnis unseres XXL-Stereoboards nuPro AS-450 beim Onlinemagazin i-fidelity.net spiegelt zweifellos Begeisterung und jede Menge Spaß: 
„Mit dem nuPro AS-450 haut endlich mal wieder jemand so richtig auf den Putz: Nuberts Stereosystem ist groß, klingt groß und weiß sich somit optisch und akustisch im Wohnzimmer perfekt in Szene zu setzen. Die Klangbühne des Sounddecks ist ungemein breit, das Einsatzspektrum des Lautsprechers ebenso. Er eignet sich gleichermaßen als Sounddeck für den Fernseher wie auch als ausgewachsenes HiFi-System. Verarbeitung und Bedienung verdienen sich Bestnoten. Schwarz oder Weiß, breit und stark – so zeigt der AS-450 in jedem Wohnzimmer, dass eine große Klappe auch richtig gut klingen kann und sich dazu direkt den Referenz-Titel schnappt.“

Klangqualität und Bedienkomfort: überragend, Ausstattung und Verarbeitung: Sehr gut. Gesamtnote und Testurteil: überragend 

Den kompletten Test vom 24.7.2018 finden Sie hier … 

Zum spektakulären XXL-Stereoboard nuPro AS-450 …

07/2018

Mehr Lautsprecher für kleines Geld geht kaum

Dass auch preiswerte Lautsprecher richtig überzeugen können, bewies im Test bei HiFi-Journal.de unsere günstigste Standbox im Nubert Portfolio, die nuBox 483:
„Fazit: Einmal mehr sind wir in der Situation, dass uns das Schwärmen von einem Lautsprecher schon fast etwas peinlich ist, aber die Nubert nuBox 483 bieten einfach ein erstklassiges Paket … Aber auch bei der Ausstattung zeigt Nubert klar, preiswert muss nicht mit billigen Komponenten einhergehen. Die verwendeten Treiber bilden zusammen einen breiten Frequenzbereich ab, die aufwendige Weiche unterstützt sie da wo sie kann und das wertige Terminal zeigt auch, dass man in der Einsteigerklasse nicht auf Bi-Wiring verzichten muss. Dazu gesellt sich eine Hochtonanpassung, verstellbare Metallfüße und eine wirklich gut umgesetzte Frontabdeckungen mit Metallstiften. All das ist nicht üblich bei einem Stückpreis von 279,- Euro, aber auch stark dem Direktvertrieb geschuldet.
Wer jetzt meint, er müsste bei dem gesparten Geld mit Klangeinbußen rechnen, den müssen wir enttäuschen. Sicherlich gehört die nuBox 483 nicht zu den Auflösungsmonstern oder schmeichelt dem Gehör, in dem sie jedes Musikstück in feinste Happen filetiert. Dafür agiert sie in jedem Genre grundsolide, präsentiert dem Hörer jeden Song dynamisch, gut strukturiert, mit der nötigen Ernsthaftigkeitund das mit nur einem 2-Wege-System. Die nuBox 483 fühlt sich mit aller Art der Zuspielung wohl, bietet ein gut abgestimmtes Verhältnis aus tiefen präzisen Bass und einem ausgeprägten Mittel- bzw. Hochtonbereich. Eine echte Allzweckwaffe im Einsteigersegment - mehr Lautsprecher für kleines Geld geht kaum.“

Pluspunkte: + Verarbeitungsqualität/Folierung + technische Ausstattung + Bi-Wiring-Terminal + klanglich homogene Ausrichtung + druckvoller Tieftonbereich + mögliche Pegel + Preis-Leistungsverhältnis

Testurteil: gut verarbeiteter Standlautsprecher mit ordentlichen Tiefgang.
HiFi-Journal.de Empfehlung 7/2018

Den kompletten Test vom 17.7.2018 finden Sie hier …

Zum Preis-Leistungs-Highlight nuBox 483 …

07/2018

Gesamtperformance mehr als gelungen

„Mit ihrer ausgefeilten Elektronik und ihrer Kontaktfreudigkeit gegenüber den verschiedensten Quellen die Idealbesetzung für eine schlanke HiFi-Anlage“ – unser Midfield-Aktivmonitor nuPro A-600 konnte auch im aktuellen Test beim iPad-Magazin HiFi-Vision #28 vom 12.7.18 voll punkten:

„Die Gesamtperformance der A-600 ist mehr als gelungen. Das Klangbild ist sehr ausgewogen und kann auf ganzer Linie überzeugen. Das fängt bei den Bässen an. Wunderbar, mit wie viel Druck der Lautsprecher trotz seiner überschaubaren Abmaße tieffrequente Töne verarbeitet und diesen jede Menge Volumen verleiht. Trotzdem leiden darunter die Wiedergabepräzision und die Dynamikfähigkeiten in keiner Weise. Schlagzeugsolos beispielsweise werden knackig und scharf zum Leben erweckt. Auch wenn sie druckvoll agiert, sind die leisen Töne trotzdem eine Stärke der A-600. Nur ein einziger Song oder ein kompletter Konzertabend? Beides ist kein Problem, denn die Soundcharakteristik ist auch über sehr lange Strecken äußerst angenehm. Die Klangbühne ist schön breit, der Raumeindruck großzügig. Dabei fasziniert die A-600 durch ihre ausgezeichnete Balance und ihre Natürlichkeit. Stimmen und Instrumente erklingen sehr realistisch mit warmen Klangfarben. Auch die räumliche Zuordnung ist perfekt, Instrumente und Sänger lassen sich klar differenzieren und positionieren. Abgerundet wird der gelungene Gesamtauftritt durch den präzise abgestimmten Hochtöner, der durch seine unaufdringliche Informationsfülle punktet.

Fazit: Obwohl sie keine Standbox ist, muss sich die nuPro A-600 klanglich vor deutlich voluminöseren Lautsprechern nicht verstecken. Optimal harmonisiert sie mit schlanken HiFi-Anlagen und sieht darüber hinaus auf dem Lowboard richtig gut aus. Die flexiblen Anschlussmöglichkeiten machen die A-600 damit zur Idealbesetzung in jedem Wohnzimmer, in dem Boxen willkommen sind, die im positiven Sinne aus der Reihe tanzen dürfen.“

Zum präzise und bassstarken Aktivlautprecher nuPro A-600 ...

07/2018

Bietet unvergleichlich guten Sound zu minimalem Preis

„Magnum statt Piccolo“ – wieder mal erweist sich, dass gute, große Lautsprecher in Sachen Klangfaszination erste Wahl sind. Wenn sie dann noch so günstig ausfallen, wie beim nuBox 683 Atmos-Set, dann freuen sich Kunden und die Testredakteure, wie im aktuellen Test bei Heimkino, Ausgabe 8/9-2018:

nuBox 683 (Front): „Mit beachtlicher Linearität und vorbildlichem, ausgewogenem Abstrahlverhalten sammeln die Frontlautsprecher nuBox 683 reichlich Pluspunkte im Akustik-Messlabor. Auch die untere Grenzfrequenz von rund 35 Hertz kann sich sehen lassen, extrem belastbar und dynamisch ist der mächtige Standlautsprecher ohnehin.“

nuBox CS-413 (Center): „Begeistert durch seine recht breite, homogene Abstrahlung … Auch die große Bandbreite des CS-413 erstaunt in dieser Preisklasse, denn schon ab 50 Hertz liefert dieser Center-Lautsprecher hörbaren Schalldruck.“

nuBox 303 (Surround/Rear): „Ein auf der Rückseite eingelassener Hochtöner macht aus der nuBox 303 einen echten Dipol-Lautsprecher, der sich perfekt für den diffusen Surroundsound im Heimkino eignet. Per Kippschalter lässt sich die nuBox 303 wahlweise auch als herkömmlicher 2-Wege-Direktstrahler betreiben und ist ein echtes Multitalent. Bei einem Preis von nur 180 Euro pro Stück ist die nuBox 303 daher ein Geheimtipp für ein leistungsfähiges, kostengünstiges Paar Stereo- oder Multiroom-Lautsprecher.“

nuLine RS-54 (Dolby Atmos Deckenreflexionsspeaker): „Soundeffekte von oben ertönen tatsächlich von der Zimmerdecke und erweitern den Filmgenuss um eine weitere Dimension.“

nuBox AW-993 (Subwoofer): „Liefert enorme, unverzerrte Pegel bei einer unteren Grenzfrequenz von rund 20 Hertz.“

„Im Hörtest erweist sich die nuBox-Kombi als außerordentlich stimmiges Set. Alle Kanäle passen tonal perfekt zusammen, es ergibt sich ein schlüssiges und zusammenhängendes Klangfeld, welches den Zuhörer perfekt einhüllt und mitreißt … Das nuBox-Set spielt auf beachtlich hohem Niveau. Besonders bei intensiven Filmszenen wie bei "Edge of Tomorrow" spielt das nuBox-Set seine dynamischen Stärken aus und liefert knackigen und packenden Kinosound. Ganz tief unten grollt der mächtige Sub und lässt das Zwerchfell erzittern, während Front und Center nahtlos ohne tonale Lücke mit sattem und präzisem Grundton Akzente setzen. Für das "Sahnehäubchen" in Sachen Sound sorgen schlussendlich die Dipole nuBox 303, die als Lautsprecher zwar nicht ortbar sind, doch im Effekt für ein sattes Klangfeld von hinten sorgen. Auch die RS-54 machen bei korrekter Platzierung einen prima Job: Soundeffekte von oben ertönen tatsächlich von der Zimmerdecke und erweitern den Filmgenuss um eine weitere Dimension.
Fazit: Man hat wie immer im Leben die Wahl: Bei begrenztem Budget lässt sich entweder in kleine, feine Lautsprecher investieren oder man lässt es halt mit Nuberts nuBox-Serie und den größten Standlautsprechern nuBox 683 richtig krachen und geht kleine Kompromisse bei der Verarbeitung und dem "Style" der Gehäuse ein. Wir finden jedenfalls, dass für einen vergleichsweise fairen Preis die nuBox-Serie maximales Soundvergnügen bietet. Unsere Kombi aus den großen Standlautsprechern nuBox 683, dem Center CS-413, den genialen Dipol-Lautsprechern nuBox 303, dem mächtigen Subwoofer AW-993 und den optionalen Dolby- Atmos-Speakern nuLine RS-54 bietet unvergleichlich guten Sound zu minimalem Preis. Mehr Dynamik, Klangdimensionen und vor allem Spaß dürfte in dieser Preisklasse kaum zu finden sein.“

Pluspunkte: +  enorme Dynamik + flexible Klanganpassung + Dipol-Rear- und Atmos-Speaker

Testurteil: Spitzenklasse, überragend 1,1. Heimkino-Klangtipp 8/9-2018

Zum preisgünstigen und äußerst klangstarken nuBox 683 Atmos Set ...

07/2018

5x Platz 2 bei Video Leserwahl 2018

Mit 5 Zweitplatzierungen fielen auch die diesjährigen Video Leserwahlen sehr erfreulich für uns aus – wir danken allen Nubert Fans für Ihr Votum! 
Für folgende Nubert Produkte gab es „Silber“:

07/2018

"Mittelstand Award" für Nubert

Der zusätzlich vergebene Sonderpreis „Mittelstand Award“ hat uns die Video Preisverleihung 2018 weiter versüßt -- als Anerkennung für besondere mittelständische Leistungen, Innovationskraft, Know-how und Beständigkeit.

 

06/2018

Absolute Ausnahmelautsprecher – Referenzklasse

Unsere neue nuPyramide ist auch für Testredakteure, die viele gute Lautsprecher gehört und beurteilt haben, jedesmal eine echte Überraschung. Ist sie doch Direkt und Rundum-Strahler in einem – und schon als Direktstrahler mehr als ein üblicher, direkt strahlender Schallwandler. Hier also Testauftritt nuPyramide 717 bei Audio Test 5/18:

„Das Resultat hat unsere schon recht hohen Erwartungen bei Weitem übertroffen! Schon im Direktbetrieb ist die 717 eine echte Wucht, die ihre Messdaten in Sachen unterer Grenzfrequenz mehr als nur glaubhaft unterstreicht … Aber trotz der abgrundtiefen und dennoch absolut trockene Basswiedergabe der nuPyramide, ist diese keineswegs basslastig abgestimmt. Vielmehr ergibt sich im Zusammenspiel mit den präzisen Mitten und den klaren, wie offenen Höhen, ein fantastisch ausgewogenes Klangbild. Ehrlich, aber keineswegs langweilig oder analytisch. Flink in der Abbildung von Transienten und mit schönem Raum. Gerade bei Stimmen, aber auch Instrumenten, meint man wirklich schon fast den Raum sehen zu können, in dem diese aufgenommen wurden. Und tatsächlich bleibt das Klangbild dabei über die gesamte Breite unseres Hörraumes stabil, obwohl wir uns noch im Direktmodus befinden.
Schaltet man nun in den Rundumbetrieb, ändert sich erstaunlicherweise das Klangbild in Bezug auf das Frequenzspektrum keinen Deut. Dafür wird alles plastischer und, auch in Ermangelung eines besseren Wortes, größer. Der Klang scheint nicht nur zwischen den Lautsprechern zu hängen, sondern erscheint vor, hinter, neben und sogar über den eigentlichen Schallquellen und füllt somit den gesamten Raum aus. Und auch hier löst Nubert das Versprechen ein und es scheint wirklich fast egal zu sein, wo man im Raum steht. Das Klangbild bleibt konstant … Unfassbar wie man hier im wahrsten Sinne des Wortes in Wohlklang gehüllt wird. Auch Stücke, die man in- und auswendig zu kennen meint, werden von diesen Klangwundern mit neuem Leben erfüllt …
Und als ob das alles nicht schon genug wäre, so ist Nuberts neustes Flaggschiff vor allem eines: Nicht aus der Ruhe zu bringen. Egal, was wir ihr entgegen schleudern. Vince Staples Song "Yeah Right", der mit seinem brachialen Bass unserer Meinung nach primär geschrieben wurde, um die Subwoofer von PA-Anlagen zu überfordern: Kein Problem. Gustav Holsts "Mars: Bringer Of War" aus dessen Planeten Suite, hier aufge  führt vom Londoner Philharmonia Orchestra unter der Leitung von John Gardiner: Mühelos und mit schönster Bühne. Egal, ob leisestes Flüstern oder brachiales Tutti des Orchesters. Weder Subbass-Orgien, noch Makro-, geschweige denn Mikrodynamik-Tiraden, können dieses Klangmonument verrücken. Und dabei haben wir uns wirklich größte Mühe gegeben. Bleibt also nur noch eines zu tun: Es ausnutzen, solange diese absoluten Ausnahmelautprecher noch im Haus sind. Wieder hergeben wollen wir sie eigentlich nicht!
Testfazit: Nubert kredenzt uns mit dem Rundumstrahler nuPyramide 717 einen absoluten Ausnahme-Lautsprecher. Das mutige Konzept bewährt sich in vollem Umfang. Ein unfassbar raumfüllender und plastischer Höreindruck, gepaart mit unerschütterlicher Pegelfestigkeit und einem kellertiefen wie präzisen Subbass lässt keine Fragen offen. Außer, wann Sie sich persönlich davon überzeugen?“  

Pluspunkte: + Subbass + plastische Wiedergabe + Dynamik

Testurteil: Referenzklasse 96%

Den kompletten Test aus Audio Test 5/18 finden Sie hier ...

Zur einzigartigen, direkt- und rundum strahlenden nuPyramide 717 ...

06/2018

Auf erstaunlich hohem Niveau – ein echter Volltreffer

Highlight und „ein echter Volltreffer“ bei HiFi Test 4/18 ist unser kompaktes nuLine 5.1 Set um die handlichen nuLine 24 Lautsprecher mit zuschaltbarem, rückseitigem Dipol-Hochtöner:

„Labor: Mit beachtlich ausgewogenem Frequenzgang und einem Tiefgang bis 55 Hertz sammeln die nuLine 24 Frontlautsprecher im Labor Pluspunkte … Gleiches gilt für den Center-/Rearlautsprecher WS-14, der trotz extrem flacher Abmessungen bereits ab 120 Hertz für beste Performance sorgt. Als perfekte Ergänzung zum Set erweist sich der ebenfalls recht handliche Subwoofer AW-600, der mit enormem Dynamikumfang und etwa 35 Hertz Grenzfrequenz für satte und präzise Basswiedergabe verantwortlich zeichnet … 
Fazit: Mit der Kombination aus den kompakten nuLine 24, den universell einsetzbaren Wand-Lautsprechern WS-14 und einem Aktivsubwoofer AW-600 aus dem Hause Nubert lässt sich ein überaus schlagkräftiges Heimkinoset zusammenstellen. Von den kompakten Abmessungen des Sets darf man sich nicht täuschen lassen, denn in Sachen Dynamik und vor allem Klangqualität spielt dieses Set aus der nuLine-Serie auf erstaunlich hohem Niveau. Dazu können die perfekte Verarbeitung, das elegante Design und die überraschend günstige Preisgestaltung begeistern. Nuberts Set aus nuLine 24, WS-14 und AW-600 ist auf der ganzen Linie ein echter Volltreffer!“

Testurteil: Spitzenklasse, Note 1,0 - Preis/Leistung: hervorragend. Highlight.

Zu den kompakten nuLine 24 Surroundsets ...

Zum handlichen Dipol/Direkt-Lautsprecher nuLine 24 ...

06/2018

Das Mega-Soundboard – „Spielt jede Soundbar in Grund und Boden“

„Diese Lösung spielt ganz klar in einer eigenen Liga“ – unser XXL-Stereoboard nuPro AS-450 begeisterte auch im Test beim Onlinemagazin sempre audio (sempre-audio.at) – und bekam dafür das Testurteil „Exzellent“. Hier das Testfazit:

„Es ist keineswegs eine Übertreibung, wenn Nubert electronic GmbH bei der Nubert nuPro AS-450 von Kino-tauglichem Ton spricht. Diese Lösung spielt ganz klar in einer eigenen Liga, es wäre also völlig falsch, diese auch nur irgendwie mit herkömmlichen Soundbar-Systemen in Verbindung zu bringen. Dadurch, dass sich die Entwickler von Nubert electronic GmbH ganz und gar darauf konzentrieren, ein klassisches aktives Stereo-System zu realisieren, das bewusst auf Spielereien wie Virtual Surround verzichtet, sondern die Tugenden eines HiFi-Lautsprecher-Systems hier in ein entsprechend großzügig bemessenes All-in-One System packt, liegt man genau richtig. Und zwar nicht allein beim guten (sehr guten) Ton beim Fernsehen, sondern ebenso bei Musik. Nubert electronic GmbH liefert damit in Form des Nubert nuPro AS-450 eine der beeindruckendsten Lösungen im Bereich Sounddesk, die jede Soundbar in Grund und Boden spielt - Punkt!“

Pluspunkte: + Herausragender Klang + satter, klar akzentuierter Bass + gute Stereobühne + enorme Leistungsreserven + tadellose Verarbeitung + elegantes Erscheinungsbild + Komplettes Zubehör für Installation im Lieferumfang enthalten + hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis

Testurteil: Exzellent (8/10 Punkte)

Den kompletten Test vom 20.6.2018 finden Sie hier ...

Zum XXL-Stereoboard der Extraklasse nuPro AS-450 ...

06/2018

Verlässliche Begleiterin und Freudenspenderin

„Liebe nuLine 244 …“ fast schon im Stil eines Liebesbriefs schreibt Hans von Draminski von fidelity-magazin.de seine von Lob und Begeisterung geprägten Erlebnisse mit seinem Testobjekt, dem zierlichsten unserer nuLine Standlautsprecher. Ein äußerst origineller Testbericht, dennoch mit viel Substanz und Informationen. Wir zitieren hier nur ein paar wenige Sätze und möchten Sie unbedingt animieren, den Originalbeitrag zu lesen:

„…das Urbild einer anspruchslosen Gefährtin, die gleichwohl auch einen anspruchsvollen Partner glücklich machen kann und dabei nie die Contenance verliert … dass ich in gebührender Form auch anderen mitteile, wie sehr deine schlanke, kleine Gestalt darüber hinwegtäuscht, wie groß du sein und vor allem klingen kannst … dass du Tieftonimpulse in den Raum stemmst, bei denen man unwillkürlich nach einem verstecken Subwoofer sucht … was habe ich dich gequält … Haben deine Schöpfer doch bei der Summe, die sie für dich aufrufen, so gnadenlos den Rotstift angesetzt, dass es schon respektlos wirkt … Dafür gibt es zwei Lautsprecher mit … einem Klang, für den man anderswo ein deutlich größeres Loch ins Konto sprengen muss … mach’s gut Kleine, und bringe anderen ebenso viel Freude an der Musik wie mir!“

Den kompletten Test vom 20.6.2018 finden Sie hier …

Zur zierlichen und wunderbar klangstarken nuLine 244 ...

06/2018

Kompakt und wohnraumfreundlich, zudem preiswert und klangstark

AV-Magazin.de hatte sich aus dem Nubert Angebot an Lautsprechern und Subwoofern das jeweils günstigste Modell zum Test bestellt – den Wand-/Multifunktionslautsprecher WS-103 und den Kompaktsub AW-443, beide aus der preisgünstigen nuBox-Serie. Toll, wie gut dieses kompakte Subwoofer/Satelliten-Stereo-System in der Praxis funktionierte und klanglich überzeugte:

„Klangqualität: Beim Hörtest begeistert das 2.1-Set bereits in den ersten Minuten mit einem erstaunlich kraftvollen Klang. Der Bass tönt wunderbar satt und voluminös, geht ungemein druckvoll und dynamisch ans Werk. Dabei geht dem Subwoofer AW-443 auch bei gehobener Lautstärke nicht die Puste aus. Er behält stets die Kontrolle über das akustische Geschehen und serviert dem Hörer sauber durchgezeichnete, agile Bässe. Die kleinen Satelliten ergänzen das Klangbild mit einem tonal-neutral tönendem Mittelhochton-Bereich. So klingen Stimmen und Instrumente in allen Tonlagen schön authentisch. Dank der dynamischen und tonalen Qualitäten klingen Sprache und Gesang sehr ausdrucksstark, detailliert und auflösend. Und das beweisen die kleinen WS-103 bei Musik, Hörspielen, Film- und TV-Ton. Wer im korrekt bemessenen Stereodreieck sitzt, wird mit einer erstklassigen virtuellen Bühnendarstellung belohnt. So klingt das 2.1-Set auch bei komplexen Musikstücken stets aufgeräumt, durchsichtig und angenehm dreidimensional ...
Testergebnis – Klartext: Kompakt und wohnraumfreundlich, zudem preiswert und klangstark. Das sind die lobenswerten Attribute, die das nuBox-Lautsprecherset, bestehend aus zwei WS-103 und einem AW-443, auszeichnen. Fazit: Wenn Kleines Großes bewirkt, ist das AV-Magazin eine Highlight-Auszeichnung wert.“

nuBox WS-103 – Bewertung:
Highlight, Sehr gut (Einstiegsklasse); Preis/Leistung: sehr gut

nuBox-AW-443 – Bewertung:
Highlight, Sehr gut (Einstiegsklasse); Preis/Leistung: sehr gut

Den kompletten Test vom 18.6.2018 finden Sie hier …

Zur klangstarken und preisgünstigen Sub-Sat-Kombi nuBox WS-103/AW-443 …

Zum superkompakten Wand- und Multifunktionslautsprecher nuBox WS-103 …

Zum kompakten Basskraftwerk nuBox AW-443 …

06/2018

Dynamik, Temperament und Autorität – Klang: Absolute Spitzenklasse

Unser nuLine Spitzenmodell 334 setzte sich im Klangtest bei Stereoplay 7/18 „mit Dynamik, Tiefbass und jeder Menge Auflösung gleich ziemlich ab“, wucherte es doch in allen Disziplinen gekonnt mit seinen akustischen Pfunden. Darüberhinaus bewiesen die Klangwahlschalter für Bässe und Höhen, wie flexibel die 334 in Sachen Anpassung an Raum und individuellen Hörvorstellungen ist.

„Im Stereoplay-Hörraum erwies sich bei Jeff Becks ‚Hip-notica‘ die mittlere Stellung als die beste: Mit einer unbändigen Energie legte die Nubert los wie die Feuerwehr. Impulse und die satten Beats drückte sie mit Präzision und völliger Mühelosigkeit in den Hörraum, die auch erhalten blieb, wenn die Tester den Lautstärkeregler in völlig aberwitzige Bereiche brachten. Den Bass lotete sie bis in die tiefsten Tiefen aus … traf die Nubert doch auch bei komplex höhenbetonten Stücken wie beim Bigband-„A11 In“ (stereoplay 06/18 CD) die Klangfarben mit einem Sinn fürs Energetische und hochfeinster Auflösung. Dass sie das Geschehen bei Maria Glens ‚Cost of Freedom‘ an der Bühnenkante mit kaum zu bremsender Energie zum Hörer schmetterte, mag empfindsame Gemüter verschrecken, doch wer das Energetische, Dynamische und Vollständige an der Musik liebt, bekommt mit der Nubert ein in dieser Preisklasse unschlagbares Gesamtpaket.“
Bewertung: „Eine mächtige Standbox, deren imposante Erscheinung auch hält, was sie verspricht. Mit schier unendlichen Reserven bietet die Königin der nuLine-Serie alles, was man sich von so einer Box wünscht: Dynamik, Temperament und Autorität.“

Testurteil: Absolute Spitzenklasse, Gesamturteil 82 Punkte
Preis/Leistung: sehr gut

Den kompletten Test aus Stereoplay 7/18 finden Sie hier ...

Zur "Königin der nuLine-Serie" – der nuLine 334 ...

Testberichte: 1 bis 15 von 1066
Testberichte:  pro SeiteSeite: 1 von 72

Nichts verpassen!

Zur nu's Letter Anmeldung