Ehrliche Lautsprecher.

Persönliche Beratung

Qualifizierte & persönliche Beratung zum Nulltarif!

Mo - Fr:10:00 - 18:00
Sa: 09:00 - 13:00

0800 68 23 780

Aus dem Ausland:
+49-7171-92 69 01 18

Testübersicht

 
Testberichte: 1026 bis 1050 von 1122
Testberichte:  pro SeiteSeite: 42 von 45

"Beste Universallautsprecher"

nuPro A-10 ist bei AudioVideoFoto Bild 4/12 ein Top-100-Produkt, nämlich "Beste Universallautsprecher" in der Rubrik Audio. "Die Aktivboxen sorgen überall für guten Klang: Als PC-Edel-Lautsprecher auf dem Schreibtisch oder im Hobby-Tonstudio, als Ergänzung für Flachbildfernseher oder zur Komplettierung von Netzwerkplayern... Stets begeistern die Nuberts mit ihrem neutralen, detailreichen und erwachsenen Klang."

3. Platz bei Leserwahl

Die nuVero 14 belegte einen respektablen 3. Platz in Kategorie “Stereo Lautsprecher” bei der Leserwahl 2012 von HD+TV, Digital Tested, Audio Test, Digital Fernsehen, Blu-Ray Magazin, Digital Insider. (Quelle: Audio Test 04/2012)

Testsieger mit dem "Zeug zur Legende"

Der nuBox Kompaktsub AW-441 ist Testsieger bei Heimkino 4/2010: "...der das Zeug zur Legende hat ...geht dieser gleich mit einer Tiefbassdarstellung zu Werke, die für einen Subwoofer dieser Größe eher ungewöhnlich ist. Besonders imposant ist hier die Bassgewalt, mit der die ständig explodierenden Granaten reproduziert werden und die unseren Testraum förmlich zum Beben bringen. Nicht minder beeindruckend geht der AW-441 auch in der Wiedergabe des begleitenden Soundtracks vor, welcher vom Woofer punktgenau und sauber unterstützt wird. Fazit: Ohne Zweifel handelt es sich bei diesem Modell um ein absolutes Highlight, welches neben seiner reichhaltigen Ausstattung über exzellente Möglichkeiten zur Anpassung an Mitspieler, Raum und Hörgeschmack verfügt und zudem ein schier unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis bietet."

  • Testsieger Mittelklasse
  • extrem tiefbassstark
  • exzellente Ausstattung
  • Testurteil: überragend 1,0
  • Preis/Leistung: hervorragend

Kauftipp und Highlight: nuLine WS-12 mit AW-560

VideoHomevision Ausgabe 3/09 testete zwei Kombinationen aus flachen Kompaktlautsprechern nuLine WS-12 und dem Kompaktwoofer nuLIne AW-560 als 2.1-Stereo- und 5.1.-Surround-Set:
"Nubert weist mit clever konstruierten Kompaktboxen und passendem Woofer einen optisch wie klanglich überzeugenden Ausweg, der obendrein noch erschwinglich ist...
Die neue Fernsehwelt ist flach... alle Hersteller von Rang und Namen offerieren daher in der Form zu Flat-TVs passende Lautsprecher. Nur wenige aber leisten, das sei bereits gesagt, so ausgezeichnete Dienste wie die Nubert nuLine WS-12 im Verbund mit dem Subwoofer AW-560...
Wie auch der Subwoofer brillieren die Satelliten im VideoHomevision-Labor mit tadellosen Messwerten...
Steht der Sub zwischen den Frontboxen, ergibt sich schnell ein bruchloses Klangbild. Das gilt für den Einsatz als 2.1-System – ideal um Flachbildschirmen klangvolle Höhenflüge zu bescheren – wie den 5.1-Betrieb. In beiden Betriebsarten können sich die Modelle spielend mit der großvolumigen Konkurrenz messen. Doch zeichnet diese selten Klangfarben so akkurat und weitgefächert nach...
...sprechen sowohl die Stereo- wie die Surroundvariante den ernsthaften Musikfreund und Cineasten an... zugreifen!"
VideoHomevision Testergebnisse:
als 2.1-Stereo-Set Highlight 3/09, Preis/Leistung: Sehr gut
als 5.1-Surround-Set Kauftipp 3/09, Preis/Leistung: Sehr gut

Den kompletten Test von Video Homevision finden Sie als PDF-Datei hier...

Ein ganz großer Wurf

Auch bei Audio Test 5/12 gelang es der brandneuen, schlanken nuLine 284, die Tester zu begeistern: "Nubert ist mit der nuLine 284 ein ganz großer Wurf gelungen, der vielen Klangenthusiasten viel Freude bereiten wird. Für uns eine der genialsten Neuentwicklungen des Jahres 2012. Kompliment!"

Testergebnis: Sehr gut, Preis/Leistung: Sehr gut

Zum Standlautsprecher nuLine 284 ...

Absoluter Geheimtipp

nuJubilee 35 im Test bei HiFi Test 3/10: "Wie es klingt? Erst mal viel, viel größer als die Abmessungen der Kompaktbox erwarten lassen. Sowohl das Bassfundament samt Präzision als auch die räumliche Darstellung lassen einen fast ausgewachsenen Lautsprecher vermuten.. Übertreibt man es nicht mit der Lautstärke... wie aus einer rund ein Meter hohen, deutlich teureren, schlanken Standbox... Klangfarben und Dynamik reproduziert sie wie aus dem Lehrbuch... Unsere Messung im Akustiklabor bestätigt die äußerst neutrale und unkritischen Eigenschaften der nuJubilee 35. Auch der beachtliche Tiefgang der "Kleinen" lässt sich messtechnisch belegen... Fazit: Mit der nuJubilee 35 hat sich Nubert wieder mal selbst übertroffen. Als Jubiläums-Sondermodell verblüfft sie mit exzellenter Basswiedergabe und blitzsauberen Klangfarben, dazu kommt bei der 35er richtig Spaß beim Musikhören auf... zum Preis von 470 Euro pro Paar ein absoluter Geheimtipp."

Preistipp, Oberklasse, Preis/Leistung hervorragend

Fels in der Brandung

nuLine 102 im Vergleichstest bei "Audio Test" 1/10: "...wirkte optisch besonders edel... die Qualität spricht für sich. Die nuLine 102 weist eine hohe Stabilität und Resonanzfreiheit auf ...das Gehäuse wirkt so stabil wie ein Baumstamm ...Fels in der Brandung... im Alleingang weiß die Box ein Feuerwerk zu entfachen, allein die hohe Belastbarkeit von mehr als 350 Watt spricht Bände. Damit kann sie starke Bassimpulse ohne Unterstützung durch einen Subwoofer vollwertig übertragen... sehr lebendige Wiedergabe mit dem Anspruch auf eine hohe Neutralität, die sich für viele musikalische Sparten gut eignet... So nah an der Wirklichkeit spielte im Vergleichstest kein Konkurrent." 

Sehr gut, 86/100 Punkte. 

Verdammt viel Lautsprecher fürs Geld

nuBox 511 im Test bei av-magazin de (26.4.10): "Beim Hörtest gefallen die nuBox 511-Lautsprecher mit einem tonal neutralen und homogenen Klang. Kein Frequenzband drängt sich in den Vordergrund, sodass sämtliche Musikwerke realistisch und authentisch wiedergegeben werden. Die drei Tiefmitteltöner machen mächtig Dampf. Bedenkt man die zierliche Bauform der schlanken Standlautsprecher, so könnte man glauben, weitaus voluminöseren Lautsprechern zu lauschen. Der Bassbereich besitzt eine gute Fülle, spielt druckvoll und dynamisch.
Die Hochtonkalotte löst den Kurzwellenbereich mit filigranem Feingefühl auf. So klingen selbst große Orchesterensembles sehr facettenreich und ausdrucksstark.
Stehen die beiden nuBox 511-Säulen im exakt bemessenen Stereodreieck, wird man mit einer imposanten Bühnendarstellung belohnt. Das genau abgesteckte Panorama bietet eine optimale Instrumenten- und Stimmortung, wodurch man schnell den Eindruck gewinnt, bei der Aufnahme live dabei zu sein.

Testergebnis: Nubert bietet mit der nuBox 511 verdammt viel Lautsprecher fürs Geld. Dabei gefällt der Klang durch seine potente Darstellungskraft, die man der ansehnlichen, schlanken Lautsprechersäule auf den ersten Blick nicht zugetraut hätte.

Oberklasse. Klang, Ausstattung, Verarbeitung und  Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut."

Den kompletten Test von av-magazin.de finden Sie als PDF-Datei hier...

Großer Klang aus kleinen Boxen

Die nuBox 2.1 Subwoofer/Satelliten-Kombination aus einem Paar WS-201 Flachlautsprechern und dem Kompaktsub AW-441 im Test bei i-fidelity.net 5/10: "Trio Infernal... Unterm Strich muss man dem 2.1-Set neben echter Tiefbasstauglichkeit eine selten gehörte Spielfreude attestieren, die den Zuhörer bis dahin ungeahnte Details erkennen lässt. Großer Klang kann auch aus kleinen Lautsprechern kommen... Dass Flachbildschirme leider meistens auch so klingen, wie sie heißen, ist kein Geheimnis.... Allein schon wegen des deutlich besseren Fernsehtons lohnt sich die Anschaffung der Nubert Kombi. Aber auch wer vorwiegend Musik konsumiert, bekommt klasse highfidele Klänge zu hören. Das Nubert Trio klingt dank tiefreichendem Subwoofer deutlich erwachsener, als es ausschaut. Gibt man sich ein wenig Mühe mit der Aufstellung und Anpassung von Subwoofer und Satelliten, dann spielt das Trio aus einem Guss und ist in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis kaum zu schlagen."

Testurteil sehr gut, Preistipp

Den kompletten Test auf i-fidelity.net finden Sie hier...

Referenzklasse

(2 x nuVero 14, 1 x nuVero 7, 2 x nuVero 11 und 2 x nuLine AW-1000)
Audiovision, 9/09: „Referenzklang... Mit der nuVero-Serie gehen gleich echte Spitzenprodukte an den Start... richtig viel Klang fürs Geld.... Das Nubert-Set bietet den Hörern wahrlich viel... So dynamisch, sauber und fein aufgelöst bekommen die Tester das Stück nur selten zu hören... Dabei lässt sich die Lautstärke offenbar endlos steigern, ohne dass sich der Klangcharakter ändert. Große Klasse ist auch die Basswiedergabe, die mit Druck und Volumen, aber dennoch ungemein trocken und dynamisch kommt...
Großes Kino demonstrieren die Nuberts ab der ersten Sekunde... Musik rückt mit den NuVero 14 derart in den Vordergrund, dass man beim Hören fast vergisst, dass der Sound aus Lautsprechern und nicht direkt aus Instrumenten kommt.
Mit 92 Punkten spielt sich die neue nuVero-Kombi, die keine 10.000 Euro kostet, aus dem Stand in unserer Referenzklasse... Hut ab vor dem, was Günther Nubert mit den nuVero-Lautsprechern geschaffen hat.“

Testfazit: „Sehr präziser, temperamentvoller, neutraler Klang - sauberer, tiefreichender und impulsschneller Bass - feinstufig auf unterschiedliche Räume einstellbar - hoher Maximalpegel.“

Av-Wertung: Referenzklasse; 92/100 Punkte.

 Lesen Sie hier den gesamten Test von Audiovision...

Referenzklasse – Testsieger

nuVero 14 ist Testsieger im Vergleichstest Stereostandlautsprecher bis 4000 Euro bei DigitalTested 3/2010: "Wir erlebten musikalische Reproduktionen ohne Trübungen oder Fokussierungen im kritischen Mittenbereich, mit höchstem Realitätsanspruch... Ein Aha-Effekt war für uns, dass trotz energischer Bassattacken die feindynamische Detailauflösung sehr gut erfassbar war. Die tiefreichende Basswiedergabe mit straffen Konturen ohne starke Raumanregungen lässt auf ein sehr gut abgestimmtes Resonanzverhalten schließen... Heimkinofreunde und Musikliebhaber sind dem absoluten Erlebnis mit der nuVero 14 direkt auf der Spur."

Testergebnis: Referenzklasse, 95%, Testsieger

Die Kraftvolle

nuBox 681 ist "Kauftipp" bei VideoHomevision 4/10. "Diese Anlagen suchen in dieser Preisklasse ihresgleichen... Das Schöne dabei: Sie klingt nicht so wie sie aussieht... nein, sie klingt offen, erstaunlich klar und präzise in den Mitten, und wenn es darauf ankommt, auch basstark. Wem dies nicht reicht, für den gibt es folgende Empfehlung: "ABL" heißt bei Nubert eine kleine Blackbox, die - etwa zwischen Vor- und Endstufe eingeschleift - für noch mehr Tiefbass sorgt. 29 Hertz untere Grenzfrequenz sind doch ein Wort."

Testfazit:
Tonal ausgeglichen, sehr pegelfest, klasse Tiefbass, verträgt auch mal eine Party.
Preis/Leistung: überragend. Kauftipp

Den kompletten Test von Video Homevision finden Sie als PDF-Datei hier...

Referenz-Set

Das nuVero 5 Surroundset ist Stereoplay-REFERENZ in der Kategorie „Surround-Design-Boxensets”, eingestuft in der “Absoluten Spitzenklasse”!
Das in Ausgabe 8/10 getestete Set, bestehend aus nuVero 5 (Satelliten und Center) und nuLine AW-1000 (Subwoofer), begeisterte auf der ganzen Linie: “Platzsparendes, sehr gediegen gestaltetes Surroundboxen-Set mit fünf gleichen Strahlern, zur wandnahen oder auch zur freien Aufstellung. Die nuVero 5 ist horizontal und vertikal montiert einsetzbar. Sehr feiner, betont körperhafter Klang bei Stereo. Bei Multichannel sehr akkurat, trotz aller Dynamik nie klinisch. Kerniger Bass, hohe Reserven. 

  • Klang: Absolute Spitzenklasse (60), Gesamturteil: Sehr gut (84), Preis/Leistung: Sehr gut 
  • Stereoplay REFERENZ Surround-Design-Boxensets (elegante Platzspar-Lautsprecher, ideal zu Flachbildschirmen)
  • Absolute Spitzenklasse

Überzeugende Vorstellung

nuLine 32 mit ATM-Modul im Test bei fairaudio 7/10: "Ich hätte mir früher im Tonstudio so einen Lautsprecher als Nahfeldmonitor gewünscht... Die nuLine 32 überzeugt schon ohne ATM bei Musik, die nicht allzu sehr kracht, auf ganzer Linie. Sie ist tonal ausgewogen, spielt seidig-geschmeidig, aber präzise, erlaubt langes, ermüdungsfreies Hören und macht dabei auch noch Spaß. Jazz, moderater Gitarrenrock und Alternative, akustischer Rock, Kammermusik: wunderbar. Der unterste Keller ist ihre Sache nicht - aber da kann das ATM-Modul gut aushelfen, für „vernünftige“ Anwendungen sogar eleganter als ein Subwoofer, denn die Ankopplung der Tiefen funktioniert über das ATM intuitiv und stufenlos im Handumdrehen. Mit dem ATM zusammen würde ich der nuLine 32 noch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für heftigeren Rock oder großes Orchester ausstellen.

Der Klangcharakter der nuLine 32 ohne ATM (Auszüge):

  • Von den unteren Mitten bis in die höchsten Höhen ein verfärbungsfreier, dem Linearitätsgebot akustisch entsprechender Klang.
  • Die Mitten wirken vor allem bei Instrumentaldarbietungen sehr erwachsen und sauber durchgezeichnet...
  • Ein für eine Kompaktbox dieser Größe tadellos stattlicher, sauber und drahtig wiedergegebener Bass.
  • Die tonal saubere Durchzeichnung bleibt auch bei höherer Lautstärke, sprich größeren Membranhüben erhalten.
  • Bauartbedingt fehlt im Tief- und Subbassbereich eine „Schippe“.
  • Sie öffnet eine eher breite und hohe als tiefe Bühne, in der allen Mitspielern großzügig Raum zugewiesen wird. Spontane Assoziation: Festivalbühne...

Mit ATM-32 Modul:

...Der Effekt, den das ATM-Modul bringt, ist erstaunlich und erfreulich unaffektiert, man möchte sich zwischendurch die Augen reiben, dass so viel sauberer Bass so mühelos aus einem Kompaktlautsprecher dieser Größe und Preisklasse dringt...

  • Der Bass „kann“ eine knappe Oktave tiefer, was realistisch klingt und insgesamt als Zugewinn durchgeht, der ohne wahrnehmbare Einbußen an anderer Stelle erzielt wird.
  • Das ATM-32 kann zum Ausgleich bei unterschiedlich ausfallenden Aufnahmequalitäten eingesetzt werden. Nicht zuletzt erhöht es die Flexibilität bei schwierigen Abhörsituationen: Über die beiden Regelkreise kann der Lautsprecher sowohl an arg bedämpfte, als auch „harte“ Raumakustik angepasst werden, auch fungiert das ATM bei sehr leisem Hören als stufenlos einstellbare „Loudness“-Korrektur." 

Den kompletten Test bei fairaudio finden Sie hier...

Klassen-Referenz “mit bestechendem Tiefgang”

Aktiv-Subwoofer nuJubilee AW-35 im Test bei AreaDVD 10/10: “Wie wir es von Nubert kennen, agiert der aktive Subwoofer ausgesprochen pegelfest. Er arbeitet mit einer Impulstreue, die mancher doppelt so teure Bassist nicht erzielen kann... wenn man die Preisklasse und die recht kompakten Abmessungen mit einbezieht, ist es grandios, welches Maß an präziser Energie hier freigesetzt wird... Das relativ hart aufgehangene Langhub-Chassis macht seine Sache jedenfalls auch hier ausgesprochen gut, man kann trotz der kompakten Abmessungen ohne Probleme einen über 30 Quadratmeter messenden Raum mit glaubwürdiger Bassgewalt füllen... Gesamtnote Technik und Verarbeitung in Relation zur Preisklasse: Hervorragend... Gesamtnote Klang in Relation zur Preisklasse: Hervorragend. 

Testfazit: Nubert stellt mit dem aus bewährten Komponenten bestehenden nuJubilee AW-35 erneut seine Kompetenz beim Bau preislich fairer, leistungsstarker aktiver Subwoofer unter Beweis. Bei der ersten Kontaktaufnahme möchte man dem sauber verarbeiteten, bis auf das farbige Abdeckgitter (sollte man sich nicht auch hier für die schwarze Version entschieden haben) recht unscheinbaren Bassisten die Verbreitung massiver Basskraft auch in größeren Lokalitäten gar nicht zutrauen. Doch die Testreihen belehren das Redaktionsteam schnell eines Besseren: Mit Nachdruck, Präzision und hoher Pegelfestigkeit setzt der AW-35 auch teurere Konkurrenten unter Druck. Der bereits bestens bekannte, aber immer wieder hilfreiche Low Pass Filter und die Soft Clipping Funktion maximieren die Flexibilität beim Einsatz." 

Testurteil: Sehr leistungsstarker, sauber verarbeiteter und kompakter aktiver Subwoofer, der nur bei der Preisgestaltung und bei der Optik angenehme Zurückhaltung zeigt. AreaDVD Referenz in der Kategorie Subwoofer untere Mittelklasse.

  • Exzellenter Tiefgang in Anbetracht der Abmessungen
  • Sehr homogener, klarer Bass
  • Weder Strömungs- noch Gehäusegeräusche
  • Gute Verarbeitung
  • Hohe Pegelfestigkeit
  • Günstiger Kaufpreis 

Den kompletten Test auf AreaDVD finden Sie hier... 

Kraftpakete

nuPro A-100 im Kurztest bei Digital Home, Ausgabe 1/14: "Die kleinen Boxen liefern einen sehr ausgewogenen Klang mit beeindruckend tiefem Bass (…) Die neuen Vollaktivlautsprecher nuPro A-100 von Nubert glänzen mit ihrem präzisen Klang und der perfekten räumlichen Abbildung."  
Pluspunkte: + hervorragender Klang + tolle Ausstattung

Zum aktiven Regallautsprecher nuPro A-100...

Kleiner Preis, großes Kino

netzwelt.de 7/10 testete den kompakten Aktivsubwoofer nuBox AW-441: "Der kleine Kompakte wuchtet fette Bässe in den Hörraum und überzeugt mit Tiefgang. Tief ist auch der Preis... Darüber hinaus hat der Basswürfel noch weitere Bonbons an Bord, die in dieser Preisliga nicht selbstverständlich sind, und zwar bei den Anschlüssen und den weiteren Einstellmöglichkeiten... Mehr Ausstattung kann man beim besten Willen nicht verlangen... der Schein trügt: Günther Nubert und sein Team haben es geschafft, aus dem vergleichsweise geringen Volumen und dem kleinen Treiber satten Bass herauszukitzeln. Bei Musik gelingt dem Nubert ein dezenter, aber wirkungsvoller Auftritt - er greift den Hauptlautsprechern genau dann unter die Arme, wenn es nötig ist.  Mit seiner dezenten Optik passt Nuberts nuBox AW-441 in jedes Wohnzimmer..."

Den kompletten Test auf netzwelt.de finden Sie hier... 

Sensationeller Klang

netzwelt.de 9/10 testete das  5.2 Set aus nuVero 14, 11 und 7 plus zwei nuLine AW-1000 Subwoofern: "Heimkino-Referenzanlagen müssen keine fünfstelligen Eurobeträge kosten, das beweist einmal mehr die Firma Nubert mit dem nuVero-Set, das aus vier großen Standlautsprechern, einem Center und zwei Subwoofern besteht. Es ist jeden Cent des Anschaffungspreises von 9.500 Euro wert... Vor allem das gute Rundumstrahlverhalten begeistert netzwelt... So dynamisch, sauber und fein aufgelöst bekommt man dieses Stück nur selten zu hören... Die Feinauflösung und plastische Räumlichkeit ...ist schlicht überwältigend.
Im Stereo-Betrieb wird schnell klar, dass man als Besitzer der großen nuVero-14-Boxen auf einen oder gar mehrere Subwoofer verzichten kann: Bässe schlagen exakt, ultraschnell und mit erstaunlichem Tiefgang ein. Nuberts Toplautsprecher fächert zudem Stimmen und Instrumente extrem breit auf und stellt sie in Breite und Tiefe an ihre exakten, fest umrissenen Positionen. Kurz: Beim Hören vergisst man, dass der Sound aus Lautsprechern und nicht direkt aus Instrumenten kommt.

Fazit: Sensationeller Klang

"High End wird erschwinglich" - so wirbt Nubert für die NuVero-Serie. Bedenkt man den sensationellen Klang, der sich diesem Set entlocken lässt, relativieren sich die 9.500 Euro. Der Preis ist sogar sehr günstig. Denn solche Leistungen erzielen normalerweise nur Surround-Sets, die das doppelte oder dreifache kosten. Wer das Geld hat und es in guten Klang investieren möchte, findet bei Nubert ein Set, das jeden Cent wert ist."

Den kompletten Test auf netzwelt.de finden Sie hier...  

Klassen-Referenz und "Schwäbischer Siegertyp"

nuBox 681 bei AreaDVD11/10: "Aufgrund der bisherigen Erfahrungen sind wir mit durchaus hohen Erwartungen in diesen Test gegangen – diese wurden von den Schwäbisch Gmünder Schallwandlern aber souverän übertroffen... wir können nach wie vor kaum glauben, dass es einen ausgewachsenen Standlautsprecher für nicht einmal 500 EUR/Stück gibt, der so locker und leicht mit Pegeln umgeht, die der normal orientierte User höchstens im Club oder bei der Party eines mit Unterhaltungselektronik reichhaltig und hochwertig ausgestatteten Freundes hört... Nubert zeigt Flagge und verpackt in die nuBox 681 nahezu alle Tugenden, für die die schwäbische Speaker Factory steht: Angefangen vom günstigen Preis, weiter gehend mit der geschmackvollen Farbauswahl und der extremen Pegelfestigkeit bis hin zur verblüffenden Räumlichkeit, der tonalen Neutralität und den cleveren Kippschaltern zaubern die Schwaben einen Trumpf nach dem anderen aus dem Ärmel. Der ordentliche, aber nicht exzellente Wirkungsgrad sorgt dafür, dass man sich schon einen leistungsstarken Receiver oder Verstärker gönnen sollte, um die hoch belastbare 681 richtig anzutreiben. Die Verarbeitung ist hervorragend, und zwar innen wie außen. Insgesamt stellt die Nubert nuBox 681 für sehr viele versierte Stereo-Hörer eine große Verlockung dar, die man sich auch noch leisten kann. Zugleich ist die nuBox 681 der ideale Startpunkt für eine hochwertige, aber preislich fair kalkulierte Mehrkanal-Anlage."

Testurteil:

"Schwäbischer Siegertyp: Mit enormer Pegelfestigkeit, authentischem Klang und außergewöhnlicher Dynamik spielt sich die nuBox 681 in die Herzen der preisbewussten Stereo-Fans. Referenz Stereo Standlautsprecher untere Mittelklasse."

Pluspunkte:

  • Extrem pegelfest
  • Top-Tiefgang
  • Exzellente Grob- und Feindynamik

Den kompletten Test auf AreaDVD finden Sie hier...  

“Haut Cuisine” für Klang-Feinschmecker

Video testete in Ausgabe 2/11 Surroundset/AV-Receiver-Kombinationen. Ganz vorne mit dabei das nuBox 101 Set: “Der Gourmet verlangt nach ausgewogenen Geschmacksnuancen, und die bietet Nuberts 5.1-Menü. Frequenzgang, Abstrahlverhalten und Tiefbass-Qualität sind schon Haut Cuisine... Vergleichbare Kombis sind über den Fachhandel einige Euros teurer... Das kompakte Boxen-Set überzeugt nicht nur durch eine tonal sehr neutrale Musikwiedergabe, sondern im Heimkinobetrieb durch eine äußerst glaubhafte Darstellung der Filmszenen... Pluspunkte: tonal ausgewogene Spielart - klare, deutliche Stimmenwiedergabe - sehr gute Rundumbeschallung.” Bestes Testurteil (Gut 63%) und bestes Preis-Leistungs-Verhältnis (“überragend”)!

“Sicher einer der flexibelsten Lautsprecher seiner Klasse”

nuVero 10 im Test bei Stereo 4/11: “Klein und druckvoll: Nuberts nuVero 10 spielt musikalisch auf und macht in mittelgroßen Räumen gehörig Dampf. Vor allem ihre flexiblen Klangschalter haben es uns angetan... Sie musiziert stämmig und vollmundig, arbeitet in den tiefsten Lagen allerdings derart präzise und straff, dass selbst feinere Nuancen deutlich hervortreten und eine Basstrommel nicht etwa dröhnt oder wummert, sondern mit vorzüglicher Attacke “knallt”...
Mit einer unteren Grenzfrequenz von 33 Hertz leistet die Konstruktion Beachtliches. Der Hersteller gibt hier übrigens bescheidene 35 Hertz an.
Als äußerst probate Hilfsmittel haben sich im Hörtest die drei Klangwahlschalter am Terminal erwiesen... So kann man je nach Lust und Geschmack an der Abstimmung feilen, was Nuberts Nummer 10 sicher zu einem der flexibelsten Lautsprecher seiner Klasse macht.” Preis/Leistung: Exzellent

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

nuBox 381 im Test bei amazona.de, dem Online-Magazin für Musiker, Studio und Produktion: "Klang: Die Nubert 381 verblüfft durch sehr guten Klang, bei vergleichbar niedrigem Preis. Obwohl die Nubert 381 als Hifi-Monitore ausgelegt sind, ist die Natürlichkeit und Linearität ausreichend gut, um auch als Studioabhörmonitor fungieren zu können. Der Klang konnte bei allen Testfiles überzeugen, gerade wenn man den Preis berücksichtigt. Im Studiomonitorbereich muss man für Aktivboxen dieser Güte zwischen 500 und 1000 Euro pro Paar ausgeben. Glücklich kann sich also derjenige schätzen, der noch einen ungenutzten ordentlichen Hifi-Verstärker besitzt... Fazit: Die Nubert 381 hinterlässt einen sehr guten Eindruck und kann klanglich mit Studiomonitoren bis 1000 Euro pro Paar mithalten. Zwar ist die Box passiv, und es ist ein ordentlicher Verstärker notwendig, um die Box auch gut bedienen zu können, jedoch gleicht dies der günstige Preis wieder aus..."

Pluspunkte:
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • guter Klang
  • gute Verarbeitung

Den kompletten Test vom 14.3.2011 auf amazona.de finden Sie hier... 

Studiomonitor und Spaßlautsprecher

nuVero 10 im test bei fairaudio.de 4/11: “Wie immer bei Nubert darf man bei der Frequenzweiche durchaus von Materialschlacht sprechen... Die Nubert macht Druck, Tiefe und Tempo, bleibt dabei im positiven Sinne ungerührt, von Überforderung keine Spur. Im Gegenteil: Schön ist, dass man mit diesem Lautsprecher auch richtig aufdrehen kann!... Die nuVero 10 arbeitet so sauber, dass man den Raum - zumindest jedoch seine Abmessungen - geradezu vor sich sieht beziehungsweise ahnt... Testfazit: Die nuVero 10 bietet ein in dieser Preisklasse selten gelungenes Amalgam aus Studiomonitor und Spaßlautsprecher, das nur sehr wenige Wünsche offen lässt. Ihr Klangbild ist lebendig, schillernd, detailreich und trotzdem ausgesprochen erwachsen... Die nuVero 10 zeichnet sich aus durch 

  • ein vom Tiefbass bis in die oberen Mitten tonal sauber, nahezu studiomonitorhaft durchgezeichnetes Klangbild. 
  • eine im Hochtonbereich eher crispe als samtige Abstimmung, was allerdings durch die Klangwahlschalter noch wunschgemäß beeinflusst werden kann. 
  • detailreiche, ausdifferenzierte und sehr klar wirkende Höhen und Mitten. 
  • einen tief reichenden, aber eher federnd-schnell als massiv oder ausnehmend körperlich-vollmundig zu Werke gehenden Bass. 
  • eine in dieser Preisklasse seltene, exzellente räumliche Darstellung und präzise Tiefenstaffelung. 
  • eine sehr gute Verarbeitungsqualität und zugleich wertige und dezente Optik. 
  • eine sehr gute Grob- und Feindynamik, verbunden mit hoher Belastbarkeit und Pegelfestigkeit.  

Den kompletten Test vom April 2011 bei fairaudio.de finden Sie hier...

"In einer völlig anderen Klasse"

nuPro A-10 im Desktop-Boxen-Test bei Audio 7/11: "Die Nubert nuPro A-10 spielte von Anfang an in einer völlig anderen Klasse... Erstaunlich knackig und rhythmisch souverän meisterte die Nubert auch schwierige Bassläufe... Messlabor: Eine hervorragende Abstimmung ist Nubert gelungen, zumal die A-10 nicht nur neutral und relativ tief abgestimmt ist, sondern ihr Bassregler auch eine flexible und praxisnahe Ortsentzerrung bei zu bassstarken Aufstellpositionen bietet. Bei normalem Musikmaterial geht die nuPro ebenfalls lauter als ihr Messwert vermuten ließe... Extrem neutral, größenbezogen tiefreichend. Klirr bis 95 dB sehr gut, darüber Limiter im Bass. Bass und Höhen großzügig regelbar... Fazit: Für echte HiFi-Fans ist die Sache klar: Die Nubert bietet die neutralste und feinste Wiedergabe auf dem Schreibtisch... Steckbrief: Neutrale und sehr hoch auflösende Aktivbox, erstaunlich erwachsen und vielseitig anpassbar.

Ausstattung und Verarbeitung: Sehr gut, Klangurteil: 73 Punkte, Preis/Leistung: überragend. Kauftipp."

"Ein echtes Preiswunder"

nuPro A-20 in Fono Forum 7/11: "Bereits optisch überzeugt die nuPro A-20... Klanglich präsentierte sich die A-20 als sehr sauber und neutral. Die Streichinstrumente des Auryn-Quartetts tönten mit feinnuancierter Hochton-Wiedergabe... Erstaunlich war auf der anderen Seite, welchen Tiefbass die nur 33 Zentimeter hohe Box produzierte: Bis zu 38 Hertz kann die A-20 dank aufwendiger elektronischer Steuerung wiedergeben... Eine Besonderheit sind die Klangregler, die Nubert ihr verpasst hat... Insgesamt erhält man mit der nuPro A-20 einen vielseitig einsetzbaren Lautsprecher, der in Verbindung mit einem CD-Spieler eine kleine HiFi-Anlage bildet und auch als Abhörmonitor und PC-Lautsprecher eine gute Figur macht. Zudem ist die A-20 mit 570 Euro pro Paar ein echtes Preiswunder."

Testberichte: 1026 bis 1050 von 1122
Testberichte:  pro SeiteSeite: 42 von 45

Nichts verpassen!

Zur nu's Letter Anmeldung