Ehrliche Lautsprecher.

Persönliche Beratung

Qualifizierte & persönliche Beratung zum Nulltarif!

Mo - Fr:10:00 - 18:00
Sa: 09:00 - 13:00

0800 68 23 780

Aus dem Ausland:
+49-7171-92 69 01 18

Testübersicht

 
Testberichte: 1 bis 15 von 1054
Testberichte:  pro SeiteSeite: 1 von 71
06/2018

Das Mega-Soundboard – „Spielt jede Soundbar in Grund und Boden“

„Diese Lösung spielt ganz klar in einer eigenen Liga“ – unser XXL-Stereoboard nuPro AS-450 begeisterte auch im Test beim Onlinemagazin sempre audio (sempre-audio.at) – und bekam dafür das Testurteil „Exzellent“. Hier das Testfazit:

„Es ist keineswegs eine Übertreibung, wenn Nubert electronic GmbH bei der Nubert nuPro AS-450 von Kino-tauglichem Ton spricht. Diese Lösung spielt ganz klar in einer eigenen Liga, es wäre also völlig falsch, diese auch nur irgendwie mit herkömmlichen Soundbar-Systemen in Verbindung zu bringen. Dadurch, dass sich die Entwickler von Nubert electronic GmbH ganz und gar darauf konzentrieren, ein klassisches aktives Stereo-System zu realisieren, das bewusst auf Spielereien wie Virtual Surround verzichtet, sondern die Tugenden eines HiFi-Lautsprecher-Systems hier in ein entsprechend großzügig bemessenes All-in-One System packt, liegt man genau richtig. Und zwar nicht allein beim guten (sehr guten) Ton beim Fernsehen, sondern ebenso bei Musik. Nubert electronic GmbH liefert damit in Form des Nubert nuPro AS-450 eine der beeindruckendsten Lösungen im Bereich Sounddesk, die jede Soundbar in Grund und Boden spielt - Punkt!“

Pluspunkte: + Herausragender Klang + satter, klar akzentuierter Bass + gute Stereobühne + enorme Leistungsreserven + tadellose Verarbeitung + elegantes Erscheinungsbild + Komplettes Zubehör für Installation im Lieferumfang enthalten + hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis

Testurteil: Exzellent (8/10 Punkte)

Den kompletten Test vom 20.6.2018 finden Sie hier ...

Zum XXL-Stereoboard der Extraklasse nuPro AS-450 ...

06/2018

Kompakt und wohnraumfreundlich, zudem preiswert und klangstark

AV-Magazin.de hatte sich aus dem Nubert Angebot an Lautsprechern und Subwoofern das jeweils günstigste Modell zum Test bestellt – den Wand-/Multifunktionslautsprecher WS-103 und den Kompaktsub AW-443, beide aus der preisgünstigen nuBox-Serie. Toll, wie gut dieses kompakte Subwoofer/Satelliten-Stereo-System in der Praxis funktionierte und klanglich überzeugte:

„Klangqualität: Beim Hörtest begeistert das 2.1-Set bereits in den ersten Minuten mit einem erstaunlich kraftvollen Klang. Der Bass tönt wunderbar satt und voluminös, geht ungemein druckvoll und dynamisch ans Werk. Dabei geht dem Subwoofer AW-443 auch bei gehobener Lautstärke nicht die Puste aus. Er behält stets die Kontrolle über das akustische Geschehen und serviert dem Hörer sauber durchgezeichnete, agile Bässe. Die kleinen Satelliten ergänzen das Klangbild mit einem tonal-neutral tönendem Mittelhochton-Bereich. So klingen Stimmen und Instrumente in allen Tonlagen schön authentisch. Dank der dynamischen und tonalen Qualitäten klingen Sprache und Gesang sehr ausdrucksstark, detailliert und auflösend. Und das beweisen die kleinen WS-103 bei Musik, Hörspielen, Film- und TV-Ton. Wer im korrekt bemessenen Stereodreieck sitzt, wird mit einer erstklassigen virtuellen Bühnendarstellung belohnt. So klingt das 2.1-Set auch bei komplexen Musikstücken stets aufgeräumt, durchsichtig und angenehm dreidimensional ...
Testergebnis – Klartext: Kompakt und wohnraumfreundlich, zudem preiswert und klangstark. Das sind die lobenswerten Attribute, die das nuBox-Lautsprecherset, bestehend aus zwei WS-103 und einem AW-443, auszeichnen. Fazit: Wenn Kleines Großes bewirkt, ist das AV-Magazin eine Highlight-Auszeichnung wert.“

nuBox WS-103 – Bewertung:
Highlight, Sehr gut (Einstiegsklasse); Preis/Leistung: sehr gut

nuBox-AW-443 – Bewertung:
Highlight, Sehr gut (Einstiegsklasse); Preis/Leistung: sehr gut

Den kompletten Test vom 18.6.2018 finden Sie hier …

Zur klangstarken und preisgünstigen Sub-Sat-Kombi nuBox WS-103/AW-443 …

Zum superkompakten Wand- und Multifunktionslautsprecher nuBox WS-103 …

Zum kompakten Basskraftwerk nuBox AW-443 …

06/2018

Dynamik, Temperament und Autorität – Klang: Absolute Spitzenklasse

Unser nuLine Spitzenmodell 334 setzte sich im Klangtest bei Stereoplay 7/18 „mit Dynamik, Tiefbass und jeder Menge Auflösung gleich ziemlich ab“, wucherte es doch in allen Disziplinen gekonnt mit seinen akustischen Pfunden. Darüberhinaus bewiesen die Klangwahlschalter für Bässe und Höhen, wie flexibel die 334 in Sachen Anpassung an Raum und individuellen Hörvorstellungen ist.

„Im Stereoplay-Hörraum erwies sich bei Jeff Becks ‚Hip-notica‘ die mittlere Stellung als die beste: Mit einer unbändigen Energie legte die Nubert los wie die Feuerwehr. Impulse und die satten Beats drückte sie mit Präzision und völliger Mühelosigkeit in den Hörraum, die auch erhalten blieb, wenn die Tester den Lautstärkeregler in völlig aberwitzige Bereiche brachten. Den Bass lotete sie bis in die tiefsten Tiefen aus … traf die Nubert doch auch bei komplex höhenbetonten Stücken wie beim Bigband-„A11 In“ (stereoplay 06/18 CD) die Klangfarben mit einem Sinn fürs Energetische und hochfeinster Auflösung. Dass sie das Geschehen bei Maria Glens ‚Cost of Freedom‘ an der Bühnenkante mit kaum zu bremsender Energie zum Hörer schmetterte, mag empfindsame Gemüter verschrecken, doch wer das Energetische, Dynamische und Vollständige an der Musik liebt, bekommt mit der Nubert ein in dieser Preisklasse unschlagbares Gesamtpaket.“
Bewertung: „Eine mächtige Standbox, deren imposante Erscheinung auch hält, was sie verspricht. Mit schier unendlichen Reserven bietet die Königin der nuLine-Serie alles, was man sich von so einer Box wünscht: Dynamik, Temperament und Autorität.“

Testurteil: Absolute Spitzenklasse, Gesamturteil 82 Punkte
Preis/Leistung: sehr gut

Den kompletten Test aus Stereoplay 7/18 finden Sie hier ...

Zur "Königin der nuLine-Serie" – der nuLine 334 ...

06/2018

Referenzklasse – „für vergleichsweise günstige 4.800 Euro“

Mit dem nuLine 334 Set, bestehend aus der nuLine 334 als Front und der nuLine 34 als Rearspeaker, dem CS-174 als Center und dem AW-1100 als Subwoofer, testete Audiovision 6/18 ein 5.1-Set der Extraklasse. Extraklasse, weil nicht nur klanglich top, sondern auch in Sachen Preis/Leistung eine Klasse für sich. 
Umso erfreulicher, dass das Testergebnis auf der ganzen Linie überzeugt und schlussendlich mit einer Referenz-Auszeichnung belohnt wird!

„Großes Besteck … Das ganz große Set aus der nuLine-Serie von Nubert verspricht ein Heimkino-Erlebnis mit echtem Suchtpotenzial … Vorbildliche Fertigungsqualität zeigen die Boxen von Nuberts nuLine 334 Set ….. Immer wieder eine lobende Erwähnung wert ist die Flexibilität, mit der sich Nuberts Lautsprecher an Raum, Aufstellung und Geschmack anpassen lassen … 
Tonqualität Stereo: Auf einen Subwoofer sind die nuLine 334 im Stereobetrieb nicht angewiesen. Sie bringen tiefe Töne souverän, mit erstaunlichem Tiefgang und sehr konturiert. Noch wichtiger ist aber ihr ausgewogenes, natürliches und luftiges Spiel, das Musikhören zum spannenden und letzendlich entspannenden Erlebnis macht …
Testfazit: Das große nuLine-Set von Nubert leistet wirklich Großes: Nämlich eine in allen Kriterien hervorragende Klangqualität, die den Hörer schnell in ihren Bann zieht und dazu animiert, noch mehr Zeit vor der Anlage zu verbringen und neue akustische Welten zu erforschen. Diese Leistung lässt das Set bis in die Referenzklasse aufsteigen – und das für vergleichsweise günstige 4.800 Euro.“

Pluspunkte: + ausgewogenes, luftiges Klangbild + dynamischer, sehr präziser Bassbereich + genaue, dreidimensional gestaffelte Abbildung

Bewertung:
Tonqualität Stereo: sehr gut 23/25 Punkte
Material & Verarbeitung: Sehr gut 9/10 Punkte
Ausstattung: sehr gut 5/5 Punkte
Testurteil: Referenzklasse, sehr gut 91/100 Punkte

Zum nuLine 334 Set, dem klanggewaltigen Top-Set der nuLine-Serie ...

06/2018

Viel Lautsprecher fürs Geld

nuBox 313 und nuBox 383 sind die nuTipps des Monats Juni im Nubert Webshop. Für AreaDVD ein Anlass, die beiden kompakten Preis-Leistungs-Highlights einem erneuten „Test-Refresh/Re-Upload“ zu unterwerfen, bei dem die Modelle noch akribischer als in 2017 unter die Testlupe genommen wurden – auch mit aktuellstem Konkurrenzvergleich und auch hinsichtlich der Frage, welche der beiden nuBoxen wohl die bessere Wahl ist. 

Hier das überzeugende Testergebnis:

nuBox 313 – insgesamt besonders auffallend:
+ Exzellente Räumlichkeit + Für ihre Größe hervorragender Kickbass mit sattem Punch + Bleibt unbeeindruckt bei komplexem Klanggeschehen + Hervorragender Bühnenaufbau + Sehr gute Loslösung des Klanggeschehens von den Lautsprechern + Hohe Souveränität bei hohem Pegel + Kritik auf hohem Niveau: Volumen im Bassbereich könnte etwas ausgeprägter sein, je nach Abmischung ist eine brilliante Einstellung überflüssig, auch bei Neutral liefern die Lautsprecher exzellente Ergebnisse mit hoher Detaillierung, ohne aggressiv zu werden; Besonders in hellen Räumen sollte man auf die brillante Einstellung verzichten.
Testfazit: „Die Nubert nuBox 313 offeriert für ihren Kaufpreis ein exzellentes Leistungsprofil und ist ein würdiger ‚nuTipp des Monats‘. Sie sieht schick aus, gerade in der Ebenholz-Folierung, die unser Testexemplar mitbrachte, ist technisch für einen so günstigen Lautsprecher aufwändig aufgebaut und klingt dynamisch, räumlich dicht und homogen. Mehr kann man fürs Geld nicht erwarten.
Nach wie vor gilt: Es dürfte schwer sein, für unter 160 EUR Stückpreis einen besseren Lautsprecher zu finden“
Testurteil 6/2018: Überragend, Preis-/Leistungstipp der Redaktion Kompaktboxen bis 200 Euro/Stück

nuBox 383 – insgesamt besonders auffällig:
+ Enorm druckvoller, zugleich präziser Bass + Für Kompaktbox äußerst respektabler Tiefgang + Neutrale, homogene Gesamtauslegung + Für praktisch alle Musikrichtungen exzellent geeignet + Räumlichkeit sehr gut, besonders lobenswert ist die ausgezeichnete Räumlichkeit im Hochtonbereich + Unmerklicher Übergang vom Hochtonbereich zum Mitteltonbereich.
Testfazit: „Die nuBox 383 glänzt auch 2018 noch mit einem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis, das kaum eine andere Box offeriert. Für nur wenig mehr als  200 EUR/Stück erhält man eine dynamisch und authentisch aufspielende Regalbox mit hervorragendem Tiefgang und hoher Impulstreue. Solide Verarbeitung und hochwertige Technik runden die Vorstellung ab.
Gutes bleibt: Die nuBox 383 beeindruckt auch 2018 noch mit exzellenter Akustik und hervorragender Pegelfestigkeit."
Testurteil 6/2018: Überragend, Preis-/Leistungstipp der Redaktion Kompaktboxen bis 400 Euro/Stück

Den kompletten Test vom 6.6.2018 – auch die Antwort auf die Frage: nuBox 313 oder 383 – finden Sie hier …

Zum superkompakten Preis/Leistungs-Highlight nuBox 313 ...

Zum klanggewaltigen Preis/Leistungs-Hammer nuBox 383 ...

05/2018

Ein echtes Highlight für kleine und mittlere Hörraume

„Nubert hat mit seiner nuLine-Serie besonders pfiffige Produkte für ein Heimkinoset im Miniformat im Programm“ – Heimkino testete in Ausgabe 7/8-2018 ein kompaktes nuLine-5.1-Set aus nuLine 24 Frontlautsprechern, dem flachen nuLine WS-14 als Center- und Rearspeaker und dem kompakten Tiefbass-Spezialisten nuLine AW-600:

„Im Hörtest zeigt sich die Kombi aus kompakten Lautsprechern absolut schlüssig und tonal über jeden Zweifel erhaben … Auch der Versuch, die Frontsysteme nuLine 24 gegen die Rearlautsprecher WS-14 zu tauschen, war von Erfolg gekrönt, denn auch diese Version mit drei flachen WS-14 auf den vorderen Kanälen kann klanglich überzeugen …
Fazit: ‚So klein und schon so erwachsen!‘ So könnte man das kompakte Nubert-Set aus nuLine 24, WS-14 und AW-600 beschreiben. Dazu können die perfekte Verarbeitung, das elegante Design und die mehr als faire Preisgestaltung des Sets begeistern. Diese ‚kleinen Biester‘ sind ein echtes Highlight für kleine und mittlere Hörraume und machen in jeder Beziehung richtig Spaß!“

Pluspunkte: + exzellente Verarbeitung + flexible Aufstellmöglichkeiten + dynamischer Subwoofer
Testurteil: überrragend, Note 1,0 Spitzenklasse. Preis/Leistung: hervorragend

Zu den kompakten nuLine 24 Surroundsets ...

Zu den kompakten Surroundsets um den Wandlautsprecher WS-14 ...

05/2018

Bestmöglicher Klang aus einem relativ kompakten Gehäuse

Kurz vor der WM 2018 testete MODERNHIFI.de unser kompaktes Stereoboard nuPro AS-250, wollte man doch wissen, wie man den müden Fernsehton der Flach-TVs optimal aufwerten kann. Das AS-250 beeindruckte mit seinem konsequenten, präzisen HiFi-Stereo-Klangkonzept, seiner Bassstärke und Impulstreue:

„Das Nubert nuPro AS-250 schlägt die Brücke zwischen kompaktem Design und kräftiger Wiedergabe – per Adapter wird es sogar Streaming-fähig … 
Mindestens ebenso erstaunlich zeigt sich das Nubert nuPro AS-250 bei der Wiedergabe von Filmen – hier zugespielt via Blu-ray-Player vom Smart-TV. Mit einer unteren Grenzfrequenz von 36 Hertz (+/ 3 dB) reicht das Soundboard ungeahnt tief. Egal ob Gewittergrollen, wilde Auto-Verfolgungsjagden oder martialische Kampfszenen: das Nubert-Soundboard spielt sehr dynamisch und bringt kurze Impulse knackig auf den Punkt.
Trotz des Verzichts auf etwaige Virtual-Surround-Spielereien wirkt die Wiedergabekulisse äußerst breit. Die seitlich abstrahlenden Treiber sorgen im Zusammenspiel mit umliegenden Wänden für zusätzliche Reflexionen und damit für ein erstaunlich umhüllendes Bühnenbild.
Definierte Bassgewitter, breite Klangabstrahlung und dynamische Wiedergabe machen sich nicht nur bei Filmen gut. Denn auch Musik profitiert von den genannten Eigenschaften, genauso wie vom sauberen, verzerrungsfreien Hochton. Obertöne lösen sauber auf und sind frei von klanglicher Schärfe.
Mit der nuPro AS-250 ist Nubert ein neutral abgestimmtes Soundboard gelungen, das je nach Bedarf ordentlich zupacken kann … Auf integrierte Streaming-Funktionen verzichtet das Nubert nuPro AS-250 und das aus einem völlig nachvollziehbaren Grund: Streaming-Techniken entwickeln sich permanent weiter und wer will nach nur wenigen Monaten schon einen Funklautsprecher mit ‚veralteteter‘ Technik haben?"

Fazit: „Während sich viele Hersteller von Soundbars vor allem um die Funktionsausstattung kümmern, konzentriert sich Nubert mit dem nuPro AS-250 auf das Wesentliche: bestmöglichen Klang aus einem relativ kompakten Gehäuse zu holen. Dass das gelingt, beweist der Test mit Fußball-, Musik- und Film-Anwendungen. Selten habe ich ein Soundboard gehört, das so erwachsen klingt. Clever sind die Details die sich im Menü befinden – über die Fernbedienung und das Steuerkreuz lässt sich etwa der Klang frequenzabhängig und lautstärkebezogen anpassen. Dank USB-Versorgungsbuchse sind Erweiterung wie Bluetooth, Multiroom-Streaming oder HDMI-ARC schnell hinzugefügt. So ergänzen wir die Funktionen, die wir brauchen und sind bereit für die nächste technische Innovation.“

Wertung: 9/10 Punkten

Den kompletten Test vom 30.5.2018 finden Sie hier …

Zum klangstarken, kompakten Stereoboard/Sounddeck nuPro AS-250 ...

05/2018

Alleskönner für Wand und Decke, Regal und Raum

Einen ausgiebigen Praxistest unseres Edel-Multitalents nuVero 50 veröffentlichte das Onlinemagazin lite-magazin.de. Die nuVero 50 bewies ihre überlegenen Klangqualitäten, das Testfazit ist voller Lob, die Bewertung sehr gut:

„Die Nubert nuVero 50 ist der Allrounder der nuVero-Serie: Mit diesem geschlossenen Zwei-Wege-Lautsprecher lassen sich Satelliten-Systeme zur HiFi-Beschallung realisieren, aber auch Mehrkanal-Surround-Sets für den Heimkino-Betrieb. Dabei funktioniert die Box als Front-, Rear- und Center-Speaker. Durch die kompakte und vor allem flache Bauweise, aber auch durch die schwenkbare Halterung kann die nuVero 50 ans Gemäuer montiert oder einfach auf dem Lowboard aufgestellt werden – oder ganz klassisch auf Ständern im Raum. Für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten ist die Box zudem mit einem Aufstellungs- und einem Höhen-Schalter zur Klanganpassung ausgestattet. All diese Features machen die Nubert nuVero 50 zu einem Alleskönner für Wand und Decke, Regal und Raum. Dabei glänzt sie im Bassbereich mit einem Volumen, das man ihr kaum zutraut. Doch sie respektiert hier ihre physikalische Grenze – und deshalb macht auch die Nubert nuVero 50 dem Seriennamen alle Ehre: ‚vero‘ bedeutet ‚Wahrhaftigkeit‘“.

Bewertung:
Gesamtnote: 1+
Klasse: Oberklasse
Preis/Leistung: hervorragend

Den kompletten Test vom 29.5.2018 finden Sie hier …

Zum exzellenten Allroundspeaker nuVero 50 …

05/2018

Einfacher kann man den TV-Sound nicht aufstocken

Unser kompaktes Stereoboard nuPro AS-250 bewies auch im Test bei HiFi-Journal.de, wie man mehr Klangfaszination unter dem TV ermöglicht:

„Das AS-250 Sounddeck aus dem schwäbischen Gmünd ist eine kompakte Allzweckwaffe, wenn es um die Aufwertung des TV-Klangs gehen soll. Die kompakten Maße halten den Platzbedarf übersichtlich, das Nischenprodukt, welches sich zwischen Soundbar und Lautsprecher positioniert, kann entweder direkt als Standfläche für den TV dienen aber auch in einem HiFi-Möbel einfach untergebracht werden. Das massive Gehäuse kann trotz fehlendem Subwoofer einem das Fürchten lehren und fühlt sich gerade bei anspruchsvollen und mit Dynamik gespickten Filmtitel so richtig wohl (… )
Wir können das Nubert nuPro AS-250 Sounddeck jedem empfehlen, der akustisch in die Vollen gehen möchte, aber platztechnisch nicht viel Fläche zur Verfügung hat. Ausgepackt, Fernseher einfach auf das Sounddeck gestellt und schon kann die würdige akustische Abbildung seiner Lieblingsfilme losgehen. Einfacher kann man den TV-Sound nicht aufstocken. Der von Nubert aufgerufene Preis von 585,- EUR ist für das Gebotene fair, hier stimmt das Preis-Leistungs-Gefüge. Von unserer Seite aus gibt es eine klare Kaufempfehlung.“

Die Pluspunkte: + wertige Verarbeitung/Lackqualität + Technikaufbau / Anschlussmöglichkeiten + ausgewogenes Klangbild + Pegelmöglichkeit + großer Lieferumfang + geringe Stellfläche zum Klangbild

Den kompletten Test vom 22. Mai 2018 finden Sie hier …

Zum klangstarken, kompakten Stereoboard nuPro AS-250 ...

05/2018

Ein Traum von Raum mit vielen kleinen Details, dazu vorbildlich natürlich … Highlight!

„Fescht für die Sinne … Mit der um Dolby Atmos erweiterten nuLine-Serie bieten die Schwaben für 5380 Euro ein stattliches Arsenal an Technik, das in Sachen Tiefgang, Pegel und vor allem Räumlichkeit aufhorchen lässt“ – Video testete in Ausgabe 6/18 unser 5.1.4 nuLine 334 Set, bestehend aus zwei nuLine 334 Standboxen, zwei nuLine 34 Surroundspeakern, dem nuLine CS-174 Centerspeaker, einem nuLine AW-1100 Subwoofer und als Atmos-i-Tüpfelchen vier zusätzlichen nuLine RS-54 Deckenreflexionsboxen. Das Ergebnis überzeugte auf der ganzen Linie, was dem Set eine „Video-Highlight"-Auszeichnung bescherte. Wir zitieren aus dem Test:

„Nicht nur durch Wände, sondern auch durch Mark und Bein geht die extrem tief reichende und kraftvolle Bass-Wiedergabe des nuLine-Sets. Die Schwaben geizen also keineswegs mit Spezialeffekten – im Gegenteil. Selten verwandelte sich der Hörraum so ehrfurchtgebietend in einen brodelnden Hexenkessel … Der Raum wirkte riesig. Ganz gleich, ob es sich um normale Surround-Aufnahmen oder Atmos-Filme handelte, bewegte sich die Räumlichkeit am obersten Ende der Fahnenstange. Dabei beeindruckte vor allem die exzellente Ortungsschärfe, die 2D wie 3D zu eigen war. Und selbst auf sich allein gestellt, erzeugten die beiden nuLine 334 im Stereo-Durchgang eine extrem breite und vor allem hohe Bühne mit gestochen scharfem Fokus. Ohne Subwoofer konnten die beiden Standsäulen auch in Sachen Bass-Präzision punkten. Unabhängig vom Sound-Modus und der Anzahl der Kanäle begeisterten Neutralität, Feindynamik, Auflösung, Transparenz und Dialogwiedergabe … 

Fazit: Ein Traum von Raum mit vielen kleinen Details, dazu vorbildlich natürlich im Mittel-Hochtonbereich: Die nuLine bietet gerade als großes Gedeck ein fair gepreistes Fescht für die Sinne.“ 

Testurteil (Atmos-Set): sehr gut (82%) Preis/Leistung: überragend
Testurteil Stereo: sehr gut (80%) Preis/Leistung: sehr gut

Zum spektakulären nuLine 334 Atmos Set ...

Zum souveränen Standlautsprecher nuLine 334 ...

05/2018

„Der neue Klassiker“ mit dem „Zeug zum Kassenschlager“

Auch bei Audio Test demonstrierte die nuBox 383 souverän, warum sie im Nubert Portfolio ein wahres Preis-Leistungs-Highlight darstellt, über das sich nicht nur Einsteiger freuen: 

„Nubert beweist mit der nuBox 383 mal wieder, dass sie in der Lage sind, immer wieder Lautsprecher anzubieten, die bei Weitem die Erwartungen innerhalb der jeweiligen Preisklasse überschreiten. Mit erweitertem Bassbereich bei gleichzeitig wunderbar ausgewogener Wiedergabe, ist es schwer zu glauben, dass der Paarpreis deutlich unter der 500-Euro-Grenze liegt.“

Preis/Leistung: ausgezeichnet
Testergebnis: sehr gut 87,5 % (Einstiegsklasse)

Den kompletten Test aus Audio Test 4/2018 finden Sie hier ...

Zum klangstarken Kompaktlautsprecher nuBox 383 ...

04/2018

Großer Wurf

„Pyramidenbox mit 3D-Klang“ – das Onlinemagazin Lowbeats.de testete die brandneue nuPyramide 717. Besonders interessierte die umschaltbare Abstrahlcharakteristik des eigenwilligen High-End-Lautsprechers, die ein hörbares Mehr an Klanggenuss ermöglicht und die Tester nachdrücklich begeisterte! 

„So klingt die Nubert nuPyramide 717: Zunächst einmal sehr ausgewogen, offen und fein, mit einem ungemein satten, tiefreichenden Bassfundament. Die nuPyramide 717 klingt so neutral, wie man es von den Modellen aus Schwäbisch Gmünd kennt. Tatsächlich klingen beide Betriebsarten auf ihre Art sehr verwandt und dennoch unterschiedlich. Mit der Umstellung in den „rundum“-Modus wird der Raum aufgezogen. Und zwar keineswegs nur in die Breite, sondern auch in die Tiefe und – erstaunlich – in die Höhe … Der Tiefton ist unabhängig vom Modus eine Sensation. Man sieht ihm schon von außen die Potenz an – und er hält dieses Versprechen … Nach dem ersten Hörabend war ich mir absolut sicher, dass die „direkt“-Einstellung mein Favorit ist. Weil sie jede Art von Musik so blitzsauber, offen und authentisch wiedergibt. Nach dem zweiten Abend war ich mir genau so sicher, dass eigentlich „rundum“ die überlegene Einstellung ist. Weil man mit ihr Musik deutlich relaxter, räumlich großzügiger und vor allem an vielen Stellen im Raum hören kann, ohne dass wirklich etwas fehlt. Doch die finale Erkenntnis ist: Spaß machen beide Varianten und es ist eher eine Frage der Tagesstimmung, was besser klingt. Insofern ist Nuberts Jubiläumsbox eine hoch attraktive Alternative auf dem oft langweiligen Lautsprechermarkt … Fazit: Auch wenn die Optik dieser Jubiläumsbox meine persönliche Vorstellung von einem schönen Tonmöbel nicht ganz trifft. Auch wenn sie ziemlich viel Platz und noch mehr Verstärkerleistung fordert: Von Nubert habe ich mir so etwas „Unvernünftiges“ schon lange gewünscht. Ein Lautsprecher, der auf Knopfdruck zum Genießen von entspanntem 3D-Klang einlädt und der – wieder auf Knopfdruck – mich mit hoch authentischer Präzision in die Aufnahmen hineinzieht. Allein schon wegen dieser Möglichkeiten halte ich die Nubert nuPyramide 717 für einen großen Wurf. Und ganz nebenbei ist sie in meinen Ohren auch noch die beste Box aus dem großen Nubert Stall.“

Pluspunkte: + Weiträumig-feiner, entspannter Klang als 360°-Strahler + Intensiver, natürlicher Klang als Direktstrahler + Enorme Tiefbassfähigkeiten bis unter 25 Hertz

Den kompletten Test vom 27. April 2018 finden Sie hier … 

Zur faszinierenden nuPyramide 717 ...

04/2018

Universeller und klangstarker Lautsprecher mit überragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

„Le Petit Prince“ – unserer kleinen nuBox 313 gelang im Praxistest bei AV-Magazin.de eine große Vorstellung, die mit einem tollen Testurteil und der „Preistipp“-Empfehlung belohnt wurde:

„… das hört sich richtig gut an. Bedenkt man den fair kalkulierten Preis, ist es wirklich erstaunlich, wie viel Klangqualität diese kleine Box bietet. So werden die extrem dynamisch aufgenommenen Musiktitel mit erfrischender Agilität und spritzigem Antrittsvermögen gewandelt. Dank des potenten Tiefmitteltöners klingen selbst tief gespielte Kontrabässe und voluminöse Paukenschläge authentisch und druckvoll, und das auch bei gehobener Lautstärke. In höheren Oktaven brilliert die Seidenkalotte mit einer samtig-weichen und feinzeichnenden Detailwiedergabe, die selbst kleinste Facetten aus dem Klangbild herausarbeitet. Durch das gute Auflösungsvermögen und die penible Frequenzweichen-Abstimmung baut die nuBox 313 eine korrekt bemessene virtuelle Bühne vor dem Hörer auf, die ihn unmittelbar in das musikalische Geschehen einbezieht. Der für Nubert typische tonal-neutrale Klangcharakter erlaubt ein ermüdungsfreies Hören über viele Stunden hinweg, was den Musikgenuss effektiv steigert. Wer die Hochton-Intensität dem persönlichen Hörgeschmack anpassen möchte, kann mithilfe eines kleinen Kippschalters am Kabel-Anschlussfeld sogar die Hochton-Lautstärke zwischen „neutral“ und „brillant“ einstellen. Nubert beweist mit der nuBox 313, dass auch kompakte und preiswerte Lautsprecher richtig viel Spaß bei Musik und Filmton vermitteln können. Dank ausgereifter Technik und gewissenhafter Entwicklungsarbeit schufen die Schwaben einen universellen und klangstarken Lautsprecher mit überragendem Preis-Leistungs-Verhältnis.“
Bewertung:
Gesamturteil, Klang und Verarbeitung: sehr gut, Praxis und Preis/Leistung: überragend
Oberklasse. Preistipp!

Den kompletten Test bei AV-Magazin.de vom 27.4.2018 finden Sie hier ...

Zum Preis/Leistungs-Highlight nuBox 313 ...

04/2018

Klang auf höchstem Niveau, der locker mit dem von Standboxen mithalten kann

Zweifellos nicht die kleinste unter den aktiven Kompaktboxen, glänzt unsere nuPro A-600 mit Präzision und standboxengemäßer Performance bei HiFi Test 3/18. Mit "hervorragendem" Preis-Leistungs-Verhältnis und einem sehr guten Testurteil erhält die A-600 darüberhinaus die Highlight-Auszeichnung.
„A-600 platziert die musikalischen Akteure präzise auf der virtuellen Bühne. Die Positionen von Sängern und Instrumenten werden wie angenagelt fixiert. Der Raumeindruck gerät zudem sehr großzügig und sorgt auch für die nötige Tiefe. Ebenfalls unüberhörbar ist die Bassgewalt der A-600. Sie verleiht tieffrequenten Klangereignissen enormen Druck und sorgt dafür, dass beispielsweise ein Kontrabass jede Menge Körper und Volumen hat. Bei elektronischen Beats geht‘s abgrundtief in den Frequenzkeller – die Performance am unteren Ende ist sicher eine der Schokoladenseiten der A-600. Bassdrums fordern weniger die untere Grenzfrequenz heraus, doch sie stellen Ansprüche an Wiedergabepräzision und Dynamikfähigkeiten. Auch diese Hürde nimmt die A-660 mit Bravour, indem sie Schlagzeugattacken knackig und spannend wiedergibt. Wer eher die leiseren Töne schätzt, wird ebenfalls glücklich, denn auch die tonale Balance kann überzeugen. Stimmen und Instrumente werden mit realistischen Klangfarben in den Hörraum gemalt und die A-600 weiß behutsam und gewissenhaft mit dem Programmmaterial umzugehen. Dazu zeichnet sie sich durch hervorragende Langstreckentauglichkeit aus, das Klangbild ist jederzeit gefällig und der Musikfluss stimmt. Der Hochtöner nervt nicht, bietet jedoch gleichzeitig eine Informationsfülle, die keinerlei Wünsche offen lässt. Das ist insgesamt eine äußerst gelungene Vorstellung, die den anspruchsvollen Hörer beglückt, bei Bedarf jedoch genauso die Spaßfraktion bedient.
Fazit: Die nuPro A-600 ist mit ihrer ausgefeilten Elektronik und ihrer Kontaktfreudigkeit gegenüber den verschiedensten Quellen die Idealbesetzung für eine schlanke HiFi-Anlage. Wer sich mit ihrem Formfaktor anfreunden und sie günstig aufstellen kann, erhält einen Klang auf höchstem Niveau, der locker mit dem von Standboxen mithalten kann.“  
Frequenzgang: „Die A-600 zeigt einen sehr ausgeglichenen Frequenzverlauf über ihr gesamtes Frequenzband. Dieses reicht von atemberaubend tiefen 30 Hz bis zur „Abrisskante“ des 48-kHz-DSPs bei etwas über 20 kHz …“ 

Bewertung: Spitzenklasse · Preis/Leistung hervorragend  · Note 1,0 · Highlight 3/2018

Zum klangstarken Aktivlautsprecher nuPro A-600 …

04/2018

Kraftvolles Sounddeck mit Ambitionen zu Pegelorgien … klare Kaufempfehlung

Im Praxistest bei HiFi-Journal.de bekam unser XXL-Soundboard nuPro AS-450 die „Top-Produkt“-Auszeichnung. Hier das äußerst positive Testfazit:

„Was soll man dazu noch sagen, außer 'Glückwunsch Nubert'! Das schwäbische Unternehmen schafft es mal wieder, das unser Fazit doch recht positiv ausfällt und wir das Test-Sample nur ungern wieder hergeben möchten. Mit dem Sounddeck bieten die Schwaben ein Nischenprodukt an, welches sich zwischen kompakten Soundbars und platzhungrige Standlautsprechern positioniert. Durch die Möglichkeit seinen TV direkt auf dem Lautsprecher zu stellen, ist der reine Platzbedarf übersichtlich, obwohl das Gehäuse und die verbauten Chassis ganz klar sagen, 'Hallo ich bin ein ausgewachsener Lautsprecher'. Diese Ambitionen unterstreicht auch der mächtige Subwoofer mit seinen 27 Zentimetern im Durchmesser auf der Gehäuseunterseite. Das spiegelt sich auch in der Wiedergabequalität wieder. Wo einfache Soundbars oft nur eher eine Evolution zu den vorhandenen TV-Lautsprechern darstellen, leutet das Sounddeck eine Revolution ein und zeigt eindrucksvoll wozu es in der Lage ist.
Im Filmbetrieb schafft das Nubert Sounddeck das Gesehene auch zu Erleben und das nicht nur rein akustisch. Dazu trägt auch der gut portionierte Tiefgang mit bei, denn der Subwoofer kann recht böse agieren und ab einem gewissen Lautstärkepegel hegt man ernsthaft Angst um sein Möbelstück, auf dem das Deck steht. Aber nicht nur die Vehemenz des Subwoofers wollen wir positiv erwähnen, denn ob jetzt dramatische, mit Musik untermalte Szenen oder eben zerstörischer Weltuntergangsszenarien, die AS-450 schafft es dem Filmgeschehen die richtige Soundkulisse zu verpassen. Detaillierte Stimmen, dynamische Effektdarstellung und auch ein Hang zur Musikalität zeichnen das Produkt aus. Das konnten wir auch bei der reinen Musikwiedergabe bestätigen. Denn auch abseits des Kerngeschäfts überzeugt das Deck mit einem gut abgestimmten Klangbild. Für die reine Musikwiedergabe würden wir persönlich aber zwei Lautsprecher, wie die A-700, präferieren, da dort der Stereoeffekt und die räumliche Wirkung deutlich ausgeprägter vorhanden sind.
Die technische Ausstattung des Nubert nuPro AS-450 Sounddecks ist üppig, viele Anschlüsse und Möglichkeiten stehen dem Besitzer zur Verfügung. Dazu kommen potente Endstufen für die jeweiligen Chassis, die auch Pegelorgien beim Schauen von Blockbustern locker standhalten …
Der Lieferumfang fällt erfreulich großzügig aus, Nubert liefert jedes Kabel direkt mit und man kann sofort loslegen. Aber auch die Verarbeitungsqualität möchten wir nicht unkommentiert stehen lassen. Diese würden wir Gelungen beschreiben, was an dem hochwertig aufgebrachten Schleiflack, der perfekten Integration der Bauteile in das massive Gehäuse und am gut lesbaren Display liegt.
Damit richtet sich das Nubert nuPro AS-450 Sounddeck an jeden, der in seinem Wohnzimmer aufgrund geringer Platzverhältnisse vielleicht auf ausladende Lautsprecher verzichten muss, aber bei der akustischen Abbildung seiner Lieblingsfilme keine Abstriche machen möchte. Akustisch deutlich besser als jede Soundbar, ersetzt in der räumlichen Wirkung aber auch kein Stereogespann. Der von Nubert aufgerufene Preis von 1335,- EUR für das AS-450 würden wir als fair einzuordnen, da Leistung und Verarbeitung dem gerecht werden. Von unserer Seite aus gibt es eine klare Kaufempfehlung.“

Pro:+ wertige Verarbeitung/Lackqualität + Technikaufbau/Anschlussmöglichkeiten + ausgewogenes Klangbild + Pegelreserven/Leistung im Tieftonbereich + großer Lieferumfang + geringe Stellfläche zum Klangbild
Contra: - fehlende Wireless-Konnektivität - Fernbedienung könnte wertiger sein

Testurteil: Top-Produkt 4/2018

Den kompletten Test vom 17.4.2018 finden Sie hier …

Zum Power-Soundboard nuPro AS-450 ...