Sie sind hier:

ATM-Module

ATM - Die Aktiven Tuning Module...

... oder wie Sie das Klangpotenzial Ihrer Nubert-Lautsprecher voll ausschöpfen können.

Mit den von Günther Nubert entwickelten ATM-Modulen können Sie das Klangpotenzial Ihrer Nubert Lautsprecher auf eine Art und Weise ausschöpfen, welche eine konventionelle Verstärker-Lautsprecher-Kombination alleine nicht bieten kann.

Sehen Sie auch den Info-Videoclip über unsere Basswunder: „ATM- und ABL-Module. Funktionen und Arbeitsweise“

Denkbarrieren überwinden

Die Größe des Gehäusevolumens einer Box beeinflusst direkt die Tiefe der Basswiedergabe. Vereinfacht ausgedrückt lehrt die Physik: Je kleiner die Box, desto weniger Tiefbass kann sie abstrahlen – eine scheinbar unumstößliche und auch allseits akzeptierte Tatsache. Nur von Günther Nubert nicht. Sein These lautete: Wenn das Gehäusevolumen die Box im Tiefbassbereich limitiert, die eingebauten Tieftöner aber eine tiefere Basswiedergabe grundsätzlich zulassen würden, müssen diese Reserven auch nutzbar sein!
 Seine Idee: „Bremst“ das Gehäuse, muss der Verstärker „Gas geben“. Doch ein Verstärker macht so etwas nicht freiwillig!

Bassreserven ausschöpfen

Damit der Verstärker die Bassreserven einer Box auch tatsächlich punktgenau aktiviert, gehen die ATM-Module folgendermaßen vor: Sie zwingen den Verstärker dazu, mehr Leistung in dem vom Pegelabfall bedrohten Tieftonbereich bereitzustellen und zwar genau so viel, wie zur Kompensation des Pegelabfalls notwendig ist. Die Folge: Der Tiefbassbereich erweitert sich vor allem bei Kompaktboxen so deutlich, wie es sonst nur eine deutliche Zunahme des Gehäusevolumens ermöglichen würde! Freilich funktioniert dieser Effekt nur, wenn das Modul auch exakt auf die Box angepasst ist, also genau den Frequenzbereich kennt, bei dem ihr die Luft ohne ATM-Modul ausgehen würde. Die für die Nubert-Lautsprecher erhältlichen ATM-Module sind deshalb absolut präzise auf die unterschiedlichen Frequenzbereiche der jeweiligen Lautsprechermodelle abgestimmt.

Tonbalance perfektionieren

Das zweite beeindruckende Merkmal der ATM-Module betrifft die tonale Ausgewogenheit des gesamten Klangbildes. Sicher haben Sie bei Konzertbesuchen schon bemerkt, dass die hohen Töne in den hinteren Reihen leiser erklingen, als auf den vorderen Plätzen. Dennoch hatten Sie nicht das Gefühl, das Orchester klinge matt, oder es fehle gar etwas. Ihr Eindruck hat Sie nicht getäuscht. Was Sie wahrgenommen haben, war lediglich ein natürliches, entfernungsbedingtes leiser werden hoher Töne, was sich aber völlig harmonisch ins musikalische Gesamtgeschehen einpasst. Dieser hörphysiologischen Erfahrung folgt die MID-/HIGH-Klangregelung von ATM, indem sie eine harmonische Zurücknahme (manchmal zu) präsent aufgenommener Höhen ermöglicht, ohne die grundsätzliche Charakteristik der Aufnahme zu verändern.

Während der konventionelle Hochton-Klangregler am Verstärker den Frequenzgang nur in einem schmalen Bereich beeinflusst und damit den Klangeindruck unharmonisch „verbiegt“, lässt der MID/HIGH-Regler den Verlauf des Frequenzgangs völlig gleichmäßig vom Bassbereich bis zur oberen Hörgrenze von 20 kHz wie eine schiefe Ebene um bis zu 7 dB abfallen. Da der Frequenzgangverlauf über den gesamten Hörbereich also „gekippt“ und nicht „verbogen“ wird (s. a. Messdiagramme weiter unten), empfindet das Gehör den kontinuierlichen Abfall als völlig harmonisch – ganz wie im Konzertsaal.

Und so wie sich der Frequenzverlauf gleichmäßig absenken lässt, kann man ihn auf die gleiche Weise um bis zu 7 dB anheben. Dies kommt vor allem Musikhörern mit stark bedämpften Räumen oder dem Wunsch nach einem helleren, aber nicht grelleren Klangbild entgegen.

ATM-Modul

ATM-Module nuBox Serie
Die kompakten ATM Module passend zur nuBox Serie bieten eine erweiterte Basswiedergabe, eine lineare Mitten-/Hochton-Absenkung bzw. –Anhebung sowie eine Bypassfunktion im ausgeschalteten Zustand.

ATM-Modul

ATM-Module nuLine Serie
Die ATM-Module der nuLine Serie verfügen zusätzlich zur erweiterten Basswiedergabe und der komfortablen Klangregelung über einen Eingangswahlschalter für bis zu 3 Quellgeräte.

ATM-Modul

ATM-Module nuVero Serie
Technik und Design in Perfektion prägen unsere nuVero Serie. Entsprechend sind die ATM-Module für diese Linie mit einer eleganten schwarzen Frontblende ausgestattet und bieten mit dem Bassregler zusätzlich eine Reduzierung des Tiefbasses an. Dadurch kann der Lautsprecher auf Wunsch den akustischen Gegebenheiten eines Raumes noch besser angepasst werden. Außerdem besitzt das Modul eine Bypassfunktion in der OFF Position des Eingangswahlschalters.

Was Sie mit einem ATM-Modul erwartet

Bass in einer neuen Dimension

Kompaktboxen profitieren besonders...
Bei einer kompakten nuLine 32 verschiebt sich durch ATM-Tuning die untere Grenzfrequenz von guten 68 Hertz auf standboxenverdächtige 42 Hertz. Selbst unser kleines Preiswunder nuBox 311 erreicht ABL-getunt fantastische 46 Hertz Tiefgang. Diese Werte bedeuten eine Erweiterung des Klangspektrums um fast eine weitere Oktave in den Basskeller!

...Standboxen werden zu Bass-Giganten
Die schlanken nuBox 511 verschieben ihre sowieso schon beachtlichen 55 Hertz Grenzfrequenz auf subwoofermäßige 32 Hertz und die etwas größeren nuLine 102 erreichen mit Hilfe des ATMs sogar die 27-Hertz-Marke!
Selbst die opulente nuLine 122 ist mit einem Aktiven Tuning Modul noch zu toppen und schafft
dann rekordverdächtige, fast schon subsonische 25 Hertz – so hören Sie nun endlich das abgrundtiefe »schwere Atmen« bei tiefsten Orgelpassagen...
Das sind Werte, die in der jeweiligen Volumenklasse unserer Meinung nach ohne Vergleich dastehen!
Die plastische und drastische Zunahme der Bassperformance ist dabei nicht zu vergleichen mit der aufgedickten, meist verfärbten Klangwirkung, die beim Aufdrehen des Bassreglers am Verstärker oder dem Betätigen der Loudness-Taste entsteht! Die ATM- bzw. ABL-erweiterte Basswiedergabe ist präzise und von hervorragender Impuls-Schnelligkeit!

Powerbass mit dem Aktiven Tuning Modul: der BASS / EQ-Regler

Bassfrequenzgang
Bassfrequenzgang nuLine 32
ohne ATM/mit ATM-32: satte 42 Hz Tiefgang statt normalerweise 68 Hz am -3dB-Punkt!

Bassfrequenzgang
Bassfrequenzgang nuLine 102
ohne ATM/mit ATM-102: unglaubliche 27 Hz Tiefgang statt normalerweise 52 Hz am -3dB-Punkt!

Die erweiterte, große Bühne
Sowohl die Tests der Fachpresse als auch unseren Kunden loben die frappierende Zunahme der Räumlichkeit und Tiefenstaffelung im Klanggeschehen bei Verwendung von Aktiven Tuning Modulen. Hörphysiologisch absolut nachvollziehbar: Denn mit der erweiterten Bassübertragung komplettiert sich das bisher zwangsläufig eingeschränkte Klangbild.

So macht endlich auch das Leisehören Spaß
Aktive Tuning Module sind nicht nur für Bass-Fans ein willkommener Segen. Nein, gerade jene Musikliebhaber, die leise hören wollen (oder müssen), profitieren von der »körperhafteren « Basswiedergabe, die unsere Module ermöglichen.

Der MID/HIGH-Regler beim ATM-Modul
Während der Hochton-Klangregler am Verstärker den Frequenzgang nur in einem schmalen Bereich beeinflusst und so den Frequenzgang deutlich „verbiegt“, lässt das ATM den Verlauf des Frequenzgangs gleichmäßig vom Bassbereich bis zur oberen Hörgrenze von 20 kHz wie eine schiefe Ebene um bis zu 7 dB ansteigen oder abfallen. Da der Frequenzgangverlauf im gesamten Hörbereich „gekippt“, aber nicht „verbogen“ wird, empfindet das Gehör den kontinuierlichen Anstieg oder Abfall als völlig harmonisch. Die leichte Neigung der Frequenzgangkurve mit sanfteren Höhen entspricht den Gegebenheiten in vielen Konzertsälen, wo Hör-Entfernungen bis über 20 Meter üblich sind (was einer Dämpfung der Höhen von z. B. 4 dB entspricht). Die gleichmäßige Anhebung von hohen Frequenzen ist eher ein Zugeständnis an überdämpfte Hörräume und an diejenigen, die ein sehr helles Klangbild lieben.

Erweitertes Klangmanagement beim ATM: der MID / HIGH-Regler

Bassfrequenzgang
3 Beispiele für die Wirkung des MID/High-Reglers beim ATM-102
Reglerstellungen: 1 = MAX (Höhen-Anhebung) | 2 = LINEAR | 3 = MIN (Höhen-Absenkung)

Fazit
Mit den Aktiven Tuning Modulen kommen Sie Ihrem Klangideal näher als je zuvor. Die Module bewirken, dass Ihr Verstärker die angeschlossenen Nubert Lautsprecher mit einem optimierten Signal versorgt und somit das Potenzial und die Reserven der Lautsprecher VOLL ausschöpft.
Der klangliche Zugewinn ist jederzeit hör- und fühlbar und liegt meilenweit über den oft propagierten Klangtipps für diverse Tuning-, Kabel- oder sonstigen „Voodoo-Maßnahmen“.

Plug and Play
Sie benötigen pro Lautsprecherpaar 1 Aktives Tuning Modul (ATM oder ABL). Die Lieferung erfolgt komplett mit Netzteil, hochwertigen Anschlusskabeln und ausführlicher, leicht verständlicher Bedienungsanleitung.

Tipp Wichtiger Hinweis:
ATM-Module sind für die Erweiterung des Klangspektrums von HiFi-Stereo-Kombinationen entwickelt worden. Beim Einsatz von AV-Receivern empfehlen wir unsere bewährten Subwoofer.
Nur an sehr wenigen Heimkino-Receivern kann ein ATM-Modul unmittelbar angeschlossen werden. Für weitere Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.
 

Inhalt von »ATM- & ABL-Module«