Ehrliche Lautsprecher.

Faszinierender Rundum-Klang wie im Kino

 

Diese Anlage stellt ein Upgrade zum im vorangehenden Tipp vorgestellten einfachen 4.0 Surround-System dar. Diesmal spielen weder der Platz noch das Budget eine entscheidende Rolle. Wir wollen das Beste vom Besten, Sound wie in einem gut ausgestatteten Kinosaal! Das bedeutet beispielsweise, dass wir das Klangpanorama auch in die dritte Dimension erweitern, wahlweise durch den Einsatz von Decken- oder von Aufsatzlautsprechern, die ein beispielsweise 5.1-System zur 5.1.2-Anlage erweitern. Dazu benötigen wir folglich auch einen geeigneten Receiver mit Unterstützung für derartige 3D-Tonformate wie Dolby Atmos oder Auro 3D. Derartige Geräte sind zwar bereits für 500 Euro zu bekommen, wir setzen aber auf Qualität und wählen ein Modell der Klasse von 1.500 bis 2.500 Euro.
Vorne setzen wir diesmal auf ausgewachsene Standlautsprecher, hinten und an den Seiten auf Kompaktmodelle. Dazu kommen mindestens ein Subwoofer (zwei für noch sauberere oder druckvollere Bässe, die dann den Raum auch homogener beschallen) und ein Centerspeaker. Ein derartiges Sound-System begeistert auch bei klassischen Zweikanalaufnahmen, zeigt sein volles Potenzial aber bei klanggewaltigen Blockbustern oder bei Surround-Sound abgemischten Konzertaufzeichnungen.
Wir haben zwei Beispiel-Sets zusammengestellt – mit Lautsprechern unserer hochwertigen nuLine- und unserer high-endigen Vero-Serie.

 
Beispiel 1 (passiv): nuLine Atmos-Surroundset + Receiver + Zuspieler

In unserem ersten Beispielset setzen wir auf die edlen und klangstarken Lautsprecher unserer nuLine-Serie. Vorne kommen zwei nuLine 284 zum Zug (rund 1.950 Euro), ergänzt um einen CS-174 als Centerspeaker (rund 645 Euro) sowie zwei RS-54 (rund 590 Euro), die als Aufsatzlautsprecher auf den Frontboxen die Dolby-Atmos-Höhenkanäle übernehmen. Hinten sorgen zwei nuLine 24 (rund 530 Euro) für luftigen Dipol-Klang und ein AW-1100 (rund 965 Euro) legt das beeindruckende Bass-Fundament. Angetrieben wird das System von einem Atmos-fähigen AV-Receiver der Klasse zwischen 1.000 und 1.500 Euro, der nahezu beliebige Zuspieler akzeptiert.

nuLine 5.1.2 Surround-Anlage

Zuspieler/Verstärker:

  • Blu-ray-Player (rund 350 Euro)
  • AV-Receiver (rund 1.500 Euro)

Lautsprecher:

 
Beispiel 2 (passiv): high-endiges nuVero Atmos-Surroundset + Receiver + Zuspieler

Im zweiten Beispielsystem toben wir uns so richtig aus: Mit diesem nuVero-Set genießen Sie besseren Klang als in den allermeisten Kinosälen! Und zwar aus allen Richtungen:
Zwei nuVero 140 (rund 4.470 Euro) nebst nuVero 70 als Center (rund 1.135 Euro) für die vorderen Positionen, vier unserer schwenkbaren nuVero 50 als Atmos Speaker an der Decke (rund 1.250 Euro), zwei nuVero 60 (rund 1.570 Euro) auf den rückwärtigen Positionen (und optional an den Seiten) sowie gleich zwei AW-17 für die Extraportion Tiefbass (rund 3140 Euro) – da bleibt kein Auge trocken! Auch beim AV-Receiver legen wir im Vergleich zu unserem nuLine-Beispiel noch eine Schippe drauf und veranschlagen diesmal rund 2.500 Euro. Auch eine Kombination aus AV-Vor- und Endstufe wäre für so eine High-End-Heimkinoanlage denkbar, die wirklich keine Wünsche offen lässt und bei Musikwiedergabe genauso fasziniert wie bei Filmen.

nuVero 5.1.4 Surround-Anlage

Zuspieler/Verstärker:

  • Blu-ray-Player (rund 350 Euro) ...
  • AV-Receiver (rund 1.500 Euro) ...

Lautsprecher: