Whatsapp Telefon Email
Bitte fügen Sie ein weiteres Produkt zum Vergleich hinzu.

Riesenklang aus wenig Volumen

Stereoplay testete in Ausgabe 10/12 "ultraschlanke Säulen" - Highlight des Testvergleichs wurde die brandneue nuLine 264 mit ihren gerade mal 15 cm Gehäusebreite: "Riesenklang... Der Tiefbass-Sweep in Yellos 'Oh Yeah' ist sogar für mittel- oder großvolumige Standboxen durchaus eine Herausforderung. Nicht für die nuLine 264: Wie sie dem Ton bis in die untersten Regionen folgte und anschließend den zackigen Electro-Beat mit Verve und Fundament wiedergab, das sorgte im Hörraum für Begeisterungsstürme. Sicher, ihr Bass blieb immer auf der straffen Seite, doch dynamisch spielte die Nubert weit über ihre Größe hinaus. Dazu offerierte sie einen hochpräzisen Mittelhochton, der alle Feinheiten von Beethovens 9. Sinfonie (LSO, Haitink) genauestens herausschälte, die Stimmen absolut neutral darstellte... Die Physik zu überlisten - das hat selbst Günther Nubert nicht geschafft. Doch sie derart weit auszureizen, das macht ihm zurzeit kein Konkurrent nach....

Fazit: Den Wettbewerb um den größten Klang aus wenig Volumen gewinnt dagegen eindeutig die Nubert. Sie spielt druckvoll und erwachsen, sehr dynamisch und schreckt auch vor tiefsten Bässen und satten Druckwellen nicht zurück. Einen Subwoofer habe ich wirklich keine Minute vermisst.

Bewertung: Wohnraumfreundlich schmale, dennoch erwachsen und sehr tief aufspielende Standbox mit herausragender Präzision und unbestechlicher Neutralität. Ortsentzerrung im Bass schaltbar."

Klang: Spitzenklasse, Gesamturteil gut - sehr gut, Preis/Leistung: überragend. Stereoplay-Highlight 10/12 

Den kompletten Test finden Sie als PDF-Datei hier... 

Produktseite nuLine 264