Whatsapp Telefon Email
Bitte fügen Sie ein weiteres Produkt zum Vergleich hinzu.

Starker Einstieg

Die Heimkinofachzeitschrift Audiovision wollte sich nicht mit nur einem nuBoxx-Modell zufriedengeben und hat deshalb gleich ein ganzes Surround-Set in die Redaktion bestellt: zwei nuBoxx B-70 als Frontspeaker, zwei nuBoxx B-30 für die hinteren Plätze, eine nuBoxx B-50 als Center sowie einen nuSub XW-1200 als Bassbegleitung. Das Urteil (sinngemäß): Für anspruchsvolle Einsteiger ist ein nuBoxx-Set im Heimkino definitiv eine Überlegung wert. Mit 85 von 100 Punkten und einem „Sehr gut“  im Klangtest schneidet das 5.1-System mit Aktiv-Subwoofer in seiner Preisklasse glänzend ab.

Auszug aus Ausgabe 11/2021: „‚Ausgeglichen‘ ist auch die Beschreibung, die schon bei den ersten Tönen des nuBoxx-Sets in den Sinn kommt. (...) Mit Film-Action weiß das Set ebenfalls problemlos umzugehen (...) Dabei scheut das Set auch vor echtem Kino-Pegel nicht zurück und überzeugt mit präzisen Impulsen und magenerschütterndem Tiefgang. (...) Der Verzicht auf Subwoofer-Unterstützung im Stereo-Betrieb fällt den nuBxx B-70 dank ihrer unteren Grenzfrequenz von 33 Hertz leicht. Wenn sich Dire-Straits-Bassist John Illsley bei seinem ‚Railway Tracks‘ ins Zeug legt, steht seine Bassgitarre wie festgenagelt im Raum, ohne auch nur ansatzweise zu dröhnen oder zu wummern. Auch der Rest der Band reiht sich sauber zwischen und hinter den Boxen ein. Der Stimme von Bonnie Raitt auf ihrer CD ‚Nick of Time‘ verleihen die nuberts glaubwürdig die ihr typische rauchige Färbung. (...) Nuberts Aufwand hat sich gelohnt: Das neue nuBoxx-Set überzeugt durch saubere Verarbeitung, ausgefeilte Technik und ein ausgewogenes Klangbild. Knackige Heimkino-Pegel sind auch mit basslastigem Material kein Problem.“  

Kleiner Hinweis in eigener Sache: Der im Vergleich zur Werksmessung höher liegende angegebene untere Grenzfrequenz des XW-1200 beruht auf einer anderen Messmethodik der Redaktion.

Produktseite nuBoxx B-70​