Ehrliche Lautsprecher.
Mo. - Fr. 10:00 - 18:00 Uhr
Sa. 09:00 - 13:00 Uhr
Wählen Sie aus dem Ausland
+49-7171-9269018

Basswiedergabe

 

Optimierte Basswiedergabe in Wohnräumen

Die Problematik von „stehenden Wellen“ im Wohnraum und die wahrscheinlich beste Methode, den Moden im Raum ein Schnippchen zu schlagen und damit Spitzenergebnisse im Bassbereich zu erreichen, ist im Kapitel „Klangentscheidende Faktoren im Umfeld guter Lautsprecher“ unserer Dokumentation »Technik Satt« beschrieben.

Viel Spaß beim Lesen! Ihr Günther Nubert.

Download  Technik Satt
Download  Kompensation von Raummoden mittels einer doppelten Subwooferanordnung (DBA)

„Nubert rückt dem Dröhnbass aktiv zu Leibe“
Unter diesem Titel berichtete das Fachmagazin VIDEO in Ausgabe 5/2005 über die Aktiv-Absorber von Nubert:

Raumresonanzen sind der größte Feind guter Basswiedergabe. Spezielle Absorber an den Wänden können solche „stehenden Wellen“ zwar zu einem Teil beseitigen, aber wer stellt sich schon große Holzplatten ins Wohnzimmer? Boxen-Spezialist Günther Nubert hat ein Verfahren entwickelt, das keine raumakustischen Umbauten erfordert. Parallel zu zwei Front-Subwoofern arbeiten zwei weitere, dicht an der Rückwand platzierte Subs – jedoch mit gegenphasigem Signal. Dieses wird zudem um diejenige Zeit verzögert, die der von den Front-Woofern abgestrahlte Schall zum Durchlaufen des Raums benötigt. Ergebnis: Bevor sich tief frequente Schallenergie zwischen den Wänden aufschaukelt, wird sie von den rückseitigen Woofern „abgesaugt“. Wie das funktioniert, wird VIDEO auf der High End 2005 in München demonstrieren...

Und es hat funktioniert! Bei den Live-Demonstrationen während der High-End Messe in München konnten die Besucher des Video-Hörraumes erleben, wie gut das Double-Bass-Array von Nubert wirkt. Die Vorführbedingungen waren zwar alles andere als ideal: Neben der Tatsache, dass die akustische Abkoppelung zu den Nachbar-Hörräumen nur sehr mangelhaft war und deshalb immer wieder Bass-Salven vom nächsten Raum die Vorführung störten, war der etwa 70 qm große, hohe Raum nur durch eine flexible Faltwand von einem Lager getrennt. Dieser versteckte Raum wirkte eigentlich schon als riesiger Absorber, so dass man anfangs befürchtete, die Wirkung des DBA gar nicht vorführen zu können. Aber trotz dieser schwierigen Raumverhältnisse bemerkte man doch sehr deutlich die stehenden Wellen und die dadurch verursachten Dröhneffekte bei bestimmten Frequenzen. An manchen Stellen im Raum war das Dröhnen so stark, dass man fast erleichtert war, als die rückwärtigen Subwoofer dazu geschaltet wurden und ein wesentlich homogeneres Klangbild zu vernehmen war. Abwechselnd erklärten der Fachjournalist Jürgen Schröder von VIDEO und Dipl.-Ing. Dirk Schmelzer von Nubert an den vier Tagen die Technik und die Wirkung des Dröhnbass-Killers von Nubert.

Weiterführende Links und Downloads zu diesem Thema

Wie in geschlossenen Räumen „Dröhnfrequenzen“ und „Auslöschungen“ entstehen, kann man sehr gut in der angegebenen Web-Adresse von Hunecke sehen.

In neuem Fenster öffnen Hunecke Raumakustik-Eigenmoden

Dokumentation zur „Optimierung der Tieftonwiedergabe“ von Anselm Goertz, Markus Wolff & Lutz Naumann.

Download Optimierung der Tieftonwiedergabe in Tonstudios und Abhörräumen


Adobe Reader

Zum Betrachten benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

Adobe Reader herunterladen

Links & Downloads

Das gesamte »Technik Satt« können Sie als PDF-Datei herunterladen oder auf unserer Seite "Infopaket" kostenlos in gedruckter Form anfordern.